Featured Video Play Icon
Der Telebasel News-Beitrag vom 6. März 2022.
Basel

Gottesdienst für die Fasnacht in Blau-Gelb

Die Elisabethenkirche feierte den traditionellen Fasnachtsgottesdienst. Nach zwei Jahren Pause und mit dem Krieg in der Ukraine eine besondere Angelegenheit.

Ganz im Zeichen der Fasnacht und in Blau-Gelb, den Farben der Ukraine, hat sich die Elisabethenkirche heute präsentiert. «Trotzdem» ist das Motto des Gottesdienstes. «Trotzdem nehmen wir unsere alten Traditionen mit den Tönen, mit den Klängen, den Kostümen auf. Und vielleicht mit ein bisschen mehr Gänsehaut als sonst feiern wir Fasnacht», sagte Pfarrer Frank Lorenz in seiner Predigt.

Der Trotz in «trotzdem» ist ganz bewusst gewählt, sagt Pfarrer Frank Lorenz. «Die Quelle für Lebensfreude und Widerstand ist die Gleiche. Es ist ein Geist, der uns fähig macht, mit der Krise so umzugehen, dass wir nicht zerbrechen, sondern idealerweise Kraft daraus schöpfen, uns einsetzen und uns verändern lassen.»

Friedensgruss in Zeiten des Krieges

Ein berührender Moment bei diesem Fasnachtsgottesdienst ist der Friedensgruss. Gerade jetzt, wenn der Krieg wieder nahe ist und Menschen ihre Heimat verlassen müssen. «Im Moment ist der Friedensgruss natürlich unglaublich wichtig. Völker, Menschen über alle Grenzen, müssen sich Frieden als Gruss zusprechen, damit wir fähig werden, erstens Menschen auf der Flucht zu unterstützen, zweitens unsere Entscheidungsträger zu beeinflussen, etwas zu machen, etwas Mutiges zu machen. Damit in dieser Welt diesen Aggressoren und Staatsterroristen Einhalt geboten wird», so Frank Lorenz. 

Gerade der Geist der Fasnacht sei dafür vielleicht das richtige Mittel. Die Fasnacht könne nicht alle Probleme und Sorgen vergessen lassen, wie Pfarrer Frank Lorenz sagt, aber sie könnte Kraft für die Herausforderungen geben, die uns das Leben und die Welt stellen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Mehr aus dem Channel