(Bild: Keystone)
Schweiz

Luzern kann Fasnacht mit allem Drum und Dran feiern

Mit dem Ende der meisten Corona-Massnahmen ab Donnerstag, kann die Stadt Luzern nun auch die grossen Umzüge bewilligen.

Dass es in Luzern dieses Jahr eine Fasnacht geben wird, war bereits seit längerem klar. Allerdings hatte sich der Luzerner Regierungsrat wegen den geltenden Coronabeschränkungen bislang auf den Standpunkt gestellt, dass Grossanlässe wie etwa Umzüge nicht bewilligt werden könnten.

Mit der Aufhebung der Einschränkungen des Bundes verzichtet auch der Kanton darauf, weitergehende kantonale Massnahmen zu ergreifen. Somit liegt die Hoheit für jene Teile der Fasnacht, die einer Bewilligung bedürfen, weil sie öffentlichen Grund beanspruchen – etwa Guuggerbühnen in der Altstadt oder grosse Umzüge – wieder bei der Stadt Luzern.

Diese teilte am Mittwoch mit, die rund zwölf Gesuche, die sie im Vorfeld schon geprüft hatte, würden bewilligt. Bereits vor dem Schmutzigen Donnerstag vom 24. Februar beginnt in der Stadt Luzern das fasnächtliche Treiben, so findet am Samstag der Fasnachtsmäärt statt.

Strassen- und Beizenfasnacht

Aufgrund des Bundesratsentscheides könne auch die Strassenfasnacht wie üblich stattfinden, teilte die Stadt mit. Das Strasseninspektorat habe sich vorbereitet, die nötige fasnächtliche Infrastruktur könne ab sofort aufgebaut werden. Neu sei auch die Beizenfasnacht ohne jegliche Einschränkungen wie Zertifkats-, Masken- oder Sitzpflicht möglich.

Der Stadt Luzern sei es wichtig, dass sich die Bevölkerung und auch das städtische Personal bestmöglich schützen, hiess es weiter. Den Angestellten sei der nötige Respekt entgegenzubringen.

Man sei glücklich über den Entscheid, hiess es beim Lozärner Fasnachtskomitee (LFK) auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Sprecher Peti Federer sagte, es gebe in der verbleibenden Woche noch viel zu organisieren.

Umzüge am Fernsehen

Trotz der kurzen Vorbereitungszeit werden die beiden grossen Umzüge am Montag und Dienstag vom Fernsehen SRF und Tele1 übertragen. Die Kommentatoren hätten sich nun erstmals getroffen, noch wisse man nicht genau, wer mit welchem Sujet mitlaufen werde, sagte Federer. Er gehe davon aus, dass die Zahl der Umzugsteilnehmenden im Rahmen der Vorjahre ausfällt. Die Luzerner Fasnacht steht unter dem Motto: «Hauptsach Fasnacht» und dauert bis am Güdisdienstag, 1. März.

Die Verantwortlichen der Basler Fasnacht hatten bereits vergangene Woche das Programm vorgestellt. Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause beschlossen die Basler Regierung und die Fasnachts-Comité, drei Tage Fasnacht ohne zeitliche Einschränkungen zuzulassen.

Abgesagt würden indes die traditionellen Umzüge am Montag- und Mittwochnachmittag und der Sternmarsch der Guggenmusiken am Dienstag. Das Fasnachts Comité hatte eine kurzfristige Durchführung der Umzüge schon aus rein technischen und administrativen Gründen ausgeschlossen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Mehr aus dem Channel