Featured Video Play Icon
Telebasel Plätzli gsuecht vom 20. Januar 2022.
Region

Die verschiedenen Persönlichkeiten im Meerschweinchenstall

Wie wir Menschen hat auch jedes Meerschweinchen seine eigene Persönlichkeit. Plätzli gsuecht erklärt die unterschiedlichen Bedürfnisse der Nager.

Wenn man sich Zeit nimmt und sich neben ein Meerschweinchengehege stellt, kann man faszinierende Charakterzüge beobachten. Bei der aktuellen Fünfergruppe im Tierheim ist das nicht anders. Rihanna etwa ist sehr mutig und immer die erste, wenn es etwas Neues zum Entdecken gibt. Tiere mit diesen Charaktereigenschaften eignen sich auch eher, um kleine Tricks zu üben. Zum Beispiel das Futter aus der Hand nehmen oder einen kleinen Hindernisparcours  zu absolvieren. Aber auch die ruhigeren Tiere brauchen Beschäftigung. Dabei eignen sich Futterspiele sehr gut. Damit baut man das Vertrauen auf. Mehr zu den verschiedenen Meerschweinchentypen im Video (oben).

Ausserdem suchen diese Tiere ein neues Zuhause: 

Goldhamster Jerry (männlich, unkastriert)

Der süsse Goldhamster Jerry ist seit Anfang Juli im Tierheim. Er ist sehr liebevoll und auch handzahm, sollte aber nicht herumgetragen werden, da ihm das zu turbulent ist. Der kleine Jerry liebt es in seinem Gehege tief zu graben, deshalb benötig er viel Einstreu. Ausserdem wichtig für die Einrichtung eines Goldhamster-Geheges sind Häuschen sowie eine Laufplatte und Äste, damit Jerry auch seine Zähne abnutzen kann. Jerry ist nachtaktiv, darum sieht man ihn tagsüber nicht viel, in der Nacht dafür umso mehr. Das Tierheim sucht für Jerry ein Zuhause mit liebevollen Menschen, die sich vorstellen können, dem kleinen Mann ein schönes Zuhause zu bieten.

(Bild: Telebasel)

Goldhamster Tom (männlich)

Tom ist Anfang Juli ins Tierheim gekommen. Der süsse kleine Goldhamster ist braun-schwarz-weiss und sehr liebevoll und handzahm. Das eignet sich gut, um ihn auch mal aus dem Gehege nehmen zu können, wenn man es umstrukturieren möchte. Dann kann er neue Sachen entdecken und ist somit besser ausgelastet. Goldhamster sind nicht verträglich mit anderen Hamstern, deshalb sucht das Tierheim für Tom ein Zuhause mit einem grossen Gehege mit viel Einstreu und Häuschen und einer Laufplatte, damit er viel Beschäftigung hat. Auch Nagematerial wie z.B. Äste sind bei der Einrichtung wichtig, damit Tom daran nagen und seine Zähne abreiben kann. Goldhamster sind auch nachtaktiv, deshalb braucht Tom ein Zuhause in dem er tagsüber ruhig schlafen kann und nachts niemanden stört, wenn er in seinem Gehege herumtollt.

(Bild: Telebasel)

Katze Princess (weiblich)

Die süsse Princess kam Ende November als Findelkatze ins Tierheim, dementsprechend wenig weiss man über ihre Vorgeschichte. Da sie in der Findelfrist leider niemand vermisst hat, und diese nun abgelaufen ist, sucht sie ein neues Zuhause. Die Tierpfleger lernten die hübsche Katzendame als aufgeschlossene, anhängliche und verschmuste junge Dame kennen, die oft auch noch sehr viel Schabernack im Kopf hat. Princess ist ein richtiges Energiebündel und spielt sehr gerne, auch mal mit den Fingern und Füssen der Pfleger. Hier sollte man unbedingt darauf achten, sie dabei zu unterbrechen, damit sie nicht als ausgewachsene Katze später Verletzungen beim Spielen verursacht. Da Princess noch jung und sehr sozial ist, wäre es schön, wenn sie zu einer bereits vorhandenen freundlichen Katze einziehen dürfte. Für Princess wird ein neues zu Hause als Freigänger Katze in einer ländlichen Umgebung gesucht. Gerne vermitteln sie das Tierheim auch zu einer Familie mit Kindern. Die neuen Besitzer sollten viel Zeit und Liebe für die süsse Dame haben, aber auch konsequent in der Erziehung mit ihr sein.

(Bild: Telebasel)

Kater Amadeus (männlich, kastriert)

Amadeus kam Anfang Dezember als Findeltier. Der schöne rote Kater ist ein eher zurückhaltender und ruhiger Herr, der aber trotzdem noch sehr neugierig im Leben steht. Leider war er nicht in einem besonders guten gesundheitlichen Zustand, weshalb er umgehend medizinisch versorgt worden ist. Aufgrund seiner altersbedingten Nierenprobleme bekommt er mittlerweile auch regelmässige Medikamente, die er aber sehr brav nimmt. Ausserdem hat er eine alte Verletzung des rechten Auges was seine Sehfähigkeit zwar einschränkt ihn jedoch nicht weiter zu behindern scheint.

Amadeus geniesst Streicheleinheiten und Aufmerksamkeit sehr gerne, zeigt aber deutlich, wen er mag und wen nicht. Bei ihm entscheidet definitiv die Sympathie. Er akzeptiert andere Katzen, möchte aber lieber der alleinige Katzenherr im Haus sein. Laute Geräusche, schnelle Bewegungen und hektische Stimmen mag er gar nicht. Da Amadeus nicht mehr so gut sieht und er manchmal auch Orientierungsschwierigkeiten hat, möchten wir Amadeus gerne als Wohnungs- oder Hauskatze vermitteln. Die neue Wohnung sollte möglichst gross sein und für ihn genügend Rückzugsmöglichkeiten und Schlafplätze bieten. Ein gesicherter Balkon oder eingezäunter Garten würden zu seinem.

(Bild: Telebasel)

Wenn Sie sich für eines der Tiere interessieren, wenden Sie sich ans Tierheim beider Basel:

Stiftung TBB Schweiz
Geschäftsstelle
Birsfelderstrasse 45
Postfach 4020 Basel

Telebasel kann Anfragen zu den Tieren weder beantworten noch weiterleiten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Mehr aus dem Channel