Featured Video Play Icon
Der Telebasel Sport-Beitrag vom 14. Januar 2022.
Region

Sm’Aesch Pfeffingen vor dem Duell gegen den amtierenden Meister

Sm'Aesch Pfeffingen fordert am Samstagabend den amtierenden Meister Vitos NUC heraus. Die Baselbieterinnen wollen die Siegesserie der Neuenburgerinnen beenden.

Die Volleyball-Spielerinnen von Sm’Aesch Pfeffingen haben zuhause gegen Viteos NUC die einzige Niederlage in dieser Saison kassiert. Am Samstag wollen sie das Blatt drehen und den noch ungeschlagenen Tabellenführer bezwingen. Damit würden die Baselbieterinnen in der Tabelle zu den Neuenburgerinnen aufschliessen.

Veränderte Ausgangslage

«In Neuenburg können wir theoretisch gleichziehen, wenn wir dort mit drei Punkten gewinnen. Wir sind nach wie vor ganz heiss dran und wollen wieder in die Finals, wie schon in den vergangenen Jahren», sagt Andi Vollmer, der Cheftrainer von Sm’Aesch Pfeffingen.

In den vergangenen Jahren sind die Baselbieterinnen jeweils als Tabellenführer in die Playoffs gestartet und waren entsprechend die Favoritinnen auf den Meistertitel. Sie konnten diesen Titel aber noch nie nachhause bringen. In diesem Jahr ist die Favoritenrolle ein wenig anders verteilt.

Geschäftsführer Fabio Back sieht darin auch eine Chance: «Die Voraussetzung ist vielleicht gar nicht einmal so schlecht. In diesem Jahr ist die Ausgangslage mal so, dass wir gewinnen können, aber nicht gewinnen müssen. Letztes Jahr war es so, dass wir gewinnen mussten, weil wir die Qualifikation dominierten. Vielleicht ist das nun ein anderer Ansatz, der zum Erfolg führt.»

Letztes Direktduell der Quali

Dennoch wollen die Baselbieterinnen natürlich am Samstag zeigen, dass sie gegen die Favoritinnen aus Neuenburg auch in dieser Saison gewinnen können. Auf jeden Fall sind sie gut in das neue Jahr gestartet und entsprechend für das Direktduell gewappnet.

«Wir haben nach Weihnachten eine sehr gute erste Trainingswoche gehabt. Da haben wir wirklich intensiv gearbeitet und am Ende der Woche konnte man schon wirklich sehen, dass wir schon richtig Power, Energie und auch Freude haben. Ich glaube, wir haben einen guten Schritt mit den richtigen Aktivitäten ins neue Jahr gemacht. Der Volleyball rollt schon wieder und er rollt auch wirklich gut», zeigt sich Andi Vollmer zuversichtlich.

Sm’Aesch Pfeffingen steht aber nicht unter einem gross Siegesdruck. Auch bei einer allfälligen Niederlage würde man weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz bleiben. Das letzte Direktduell der Qualifikation gegen Viteos NUC startet am Samstagabend um 17:30 Uhr in Neuenburg. Die Playoffs starten dann am 12. Februar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel