Die GGG Stadtbibliothek soll vom Kanton mehr Staatsbeiträge erhalten. (Bild: Keystone)
Basel

Kommission will mehr Geld für die GGG Stadtbibliothek

121'000 Franken mehr pro Jahr: Die Filiale Hirzbrunnen der GGG Stadtbibliothek Basel soll weiterhin bediente Öffnungszeiten anbieten.

Die Bildungs- und Kulturkommission (BKK) des Grossen Rates will der GGG Stadtbibliothek Basel in den kommenden vier Jahren Staatsbeiträge in der Höhe von knapp 27,4 Millionen Franken bewilligen, wie sie am Freitag mitteilte. Die Regierung hatte 121’000 Franken weniger pro Jahr beantragt.

Mit dem zusätzlichen Betrag soll die GGG Stadtbibliothek in ihrer Filiale im Hirzbrunnen darauf verzichten, eine nur noch unbediente Open Library zu betreiben. Vorgesehen war, dass mit der Open Library nur noch Kinder und Jugendliche in Begleitung Erwachsener Zugang zur Bibliothek hätten. Das stiess im Quartier auf Widerstand.

Für eine Mehrheit der BKK wäre eine reine Open Library ein Leistungsabbau, heisst es weiter. Der Entscheid in der Grossratskommission fiel mit 8 zu 3 Stimmen bei 2 Enthaltungen. Der Grosse Rat wird die Vorlage im Februar behandeln.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel