Featured Video Play Icon
Der Telebasel Glam-Beitrag vom 11. Januar 2022.
Basel

Mit diesen Übungen hältst Du Dich im Home Office fit

Stefano Alessio ist Inhaber des Fitnesscenters VitalFit in Allschwil und zeigt Euch sechs Übungen für zu Hause. So bleibt Ihr trotz Home Office fit.

Seit das BAG die Home Office-Pflicht ausgesprochen hat, ist die Bevölkerung vermehrt wieder von zu Hause aus am Arbeiten. Dies bedeutet aber, dass man sich weniger bewegt. Vielleicht hat man zu Hause auch kein Büro und muss auf dem Sofa arbeiten. Was passiert? Es entstehen Rückenschmerzen, der Stoffwechsel wird nicht mehr angekurbelt und man fühlt sich grundsätzlich kraftlos.

Deshalb zeigt Euch Stefano Alessio sechs Übungen, die dem ganzen Körper gut tun und die man ganz ohne Geräte zu Hause machen kann. Alle Übungen werden hier 30-40 Sekunden lang wiederholt und je nach Übung vier Sekunden lang gehalten.

1. Kniebeugen:
Hierbei geht man, wie es der Name bereits erwähnt, in die Knie. Wichtig dabei ist, dass man etwas breitbeinig dasteht. Diese Übung ist gut für die Oberschenkelrückseite, das Gesäss, den unteren Rücken und den Hüftbeuger.

2. Adduktoren-Übung 1
Bei dieser Übung wird die Innenseite des Oberschenkels angespannt. Man sitzt in einer aufrechten Position auf dem Bürostuhl und ballt die Hände zu Fäusten. Die Fäuste liegen an der Innenseite der Oberschenkel. Danach versucht man, die Oberschenkel zu schliessen und wirkt im gleichen Moment mit den Armen entgegen. Das erzeugt eine Spannung, die man für vier Sekunden hält.

3. Adduktoren-Übung 2
Adduktoren liegen auch an der Aussenseite der Oberschenkel. Die Übung ist also dieselbe wie bei der Adduktoren-Übung, nur dass die Fäuste nun nicht zwischen der Innenseite der Oberschenkel sind, sondern an deren Aussenseite. Man versucht also die Beine zu öffnen und die Arme üben Gegenkraft von aussen aus. Auch diese Übung wird vier Sekunden gehalten.

4. Bauchmuskel-Übungen
Sogenannte «Sit Ups» müssen nicht immer im Liegen gemacht werden. Es geht auch ganz einfach auf dem Bürostuhl. Wichtig dabei ist, dass man den Rücken immer rund macht.

5. Übungen für die Brust
Um etwas Druck abzubauen, ist diese Übung von Vorteil. Man verschränkt die Hände vor der Brust und schaut, dass die Arme in einer waagerechten Position und weg vom Körper zeigen. Danach übt man vier Sekunden lang Druck aus, indem man die Hände ganz fest zusammenpresst. Das wiederholt man 30-45 Sekunden lang.

6. Dehnen, dehnen, dehnen
Und jetzt: Raus aus dem Bürostuhl und aufstehen! Die Arme hochnehmen und einen grossen Kreis ziehen. Ihr merkt, wie sich die Faszien öffnen und die Schultern lockern.

Der Telebasel Glam-Beitrag vom 12. Januar 2022.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel