Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 13. Januar 2022.
Basel

Fuchs: «Mit Omikron kann man solche Massnahmen fahren»

Personen ohne Symptome können sich bereits nach fünf Tagen von einer Corona-Isolation oder -Quarantäne befreien. Dies erlaubt die Omikron-Variante.

Der Bundesrat will mit der Regelung den reibungslosen Betrieb der Wirtschaft sicherstellen. Von der Kontaktquarantäne ausgenommen sind Personen, die ihre letzte Impfdosis vor weniger als vier Monaten erhalten haben oder vor weniger als vier Monaten genesen sind. Um die Isolation beenden zu können, muss eine Person weiterhin 48 Stunden ohne Symptome sein.

Knapp 4000 Menschen in der Stadt Basel sitzen entweder in Quarantäne oder Isolation. Sie alle haben heute ein Telefon des Contact-Tracing-Teams erhalten und sind über die verkürzte Dauer informiert worden. Im Gesundheitsdepartement begrüsst man die neue Verordnung. «Ich denke, das war ein Kompromiss, der jetzt nötig war», erklärt der neue Kantonsarzt Simon Fuchs. Der funktionierende Ablauf der Wirtschaft und Gesellschaft müsse gewährleistet werden.

«Natürlich gibt es ein kleines Risiko»

Eine Reduktion der Quaranäne- und Isolationsdauer um die Hälfte sei nicht wenig. «Natürlich gibt es ein kleines Risiko, wahrscheinlich dass Personen nach dem fünften Tag noch ansteckend sein können oder dass sie, wenn sie in Quarantäne waren, erst nach dem fünften Tag erkranken.» Das kleine Risiko werde aber so eingeschätzt, dass es zumutbar ist.

Die Verkürzung möglich mache auch die neue Omikron-Variante. Sie scheint im Vergleich zur Delta-Mutation harmloser zu sein. «Die Erkenntnisse, die man bisher hat, gehen in die Richtung, dass die sogenannte Inkubationszeit, die Zeit zwischen Ansteckung und Erkrankung, wahrscheinlich kürzer ist und möglicherweise auch die Phase der Symptome.»

Personen, die nach diesen fünf Tagen keine Symptome mehr haben, müssen auch keinen Test machen, der beweist, dass sie negativ sind. Besonders bei Personen, die Kontakt hatten (Quarantäne), wird diese Sicherheitsmassnahme aber dringend empfohlen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel