Featured Video Play Icon
Telebasel Plätzli gsuecht vom 13. Januar 2022.
Region

Färben menschliche Persönlichkeiten auf Hunde ab?

Ist es ein Zufall, dass Mensch und Hund sich oft ähnlich sind? Auf welche Kriterien sollte man bei der Wahl eines Hundes achten? Plätzli gsuecht klärt auf.

Hund und Mensch: Das ist eine ganz besondere Beziehung. Die Freundschaft zwischen Zwei- und Vierbeiner geht dabei so weit, dass viele sagen, dass sich Tier und Besitzer oft gleichen. Je mehr Zeit sie gemeinsam verbringen, desto mehr ähneln sie sich. Ist das wirklich so?

Wie sich die Beziehung entwickle, hänge von den Charaktereigenschaften ab, bestätigt Sandra Müller, Bereichsleitung Tierheim & Kundenzentrum bei der Stiftung TBB Schweiz. Dabei ist gleich und gleich nicht immer eine gewinnbringende Mischung: «Oft hat jemand, der sehr extrovertiert oder feurig ist, gerne einen Terrier. Also Power ohne Ende», schildert sie. Das könne zu Schwierigkeiten führen. Jemand der aktiv sei, könne auch einen ruhigeren Hund wählen, rät sie. «Mit der Zeit, wenn man sich zusammenrauft, dann gleicht sich das aus. Das ist natürlich sehr gewinnbringend in einer Beziehung», erzählt sie.

So wären zum Beispiel für den 14-jährigen «Bolle», der nach einem Seniorenhund aussehe, aktive Menschen geeignet, die gerne draussen etwas unternehmen. «Bolle begleitet gerne und ist gerne unterwegs, auf Anhieb sieht man ihm das nicht an.» Menschen würden derweil bei der Anschaffung eines Hundes oft den Fehler machen, nur auf sich selber zu schauen und zu denken: «Ich schaffe mir einen Hund an, dann mache ich mehr.» Das funktioniere aber nicht.

Ausserdem suchen diese Tiere ein neues Zuhause: 

Kater Gilbert (ca. 9 Jahre alt)

Der hübsche Kater Gilbert kam Ende September ins Tierheim, weil seine Vorbesitzer ihn abgegeben haben. Gilbert lebt bei sehr zurückgezogen und geniesst die neu gebaute Aussenanlage in vollen Zügen. Am liebsten sitzt er in der obersten Ecke und beobachtet alles genau. Da er noch sehr ängstlich gegenüber Menschen ist, wünscht sich das Tierheim für ihn ein neues Zuhause, das viel Geduld und Zeit mit sich bringt. Gilbert ist ein sehr eigenständiger Kater, hat sich jedoch mit der Katzendame Trixi angefreundet. Am liebsten würde das Tierheim die beiden gerne zusammen vermitteln. Da Gilbert am liebsten draussen ist, wäre es am besten wenn seine neuen Besitzer in einer ländlichen Gegend wohnen würden, damit er seinen Freiraum voll und ganz auskosten kann. Er braucht etwas länger als andere Katzen, bis er den Menschen wieder Vertrauen kann. Trotzdem braucht er aber Liebe und Zuneigung sowie die Nähe des Menschen. Gilbert freut sich schon auf sein neues, schönes Zuhause.

(Bild: Telebasel)

Katze Nasty (ca. 7 Jahre alt)

Die freundliche Nasty wurde Anfang November alleine umherirrend aufgefunden. Bei der ersten Untersuchung stellte sich heraus, dass sie gechipt ist. So konnte der Halter ausfindig gemacht werden. Leider wollte ihr Besitzer sie nicht mehr, weswegen die aufgestellte Lady einen neuen Wirkungskreis sucht. Nasty ist eine sehr anhängliche, verschmuste Katze und geniesst die Aufmerksamkeit ihrer Pfleger sehr. Sie erschrickt aber vor zu schnellen und hektischen Bewegungen. Im Gruppenraum mit anderen Katzen zeigt sich Nasty als nicht sehr sozial und eher dominant. Sie teilt einfach nicht gerne und macht das dann den anderen Katzen sehr deutlich. Deswegen sucht das Tierheim für die schöne Tigerkatze eine Familie, gerne auch mit Kindern, welche die Bedürfnisse und Anforderungen einer Katze verstehen. Das Tierheim sucht zudem eine Familie, in der sie als Alleinherrscherin leben darf. Ein neues zu Hause als Freigänger-Katze in einer ländlichen Umgebung mit einer Katzenklappe wäre optimal für sie.

(Bild: Telebasel)

Katze Oxana (ca. 6 Monate alt)

Oxana kam mit 23 anderen Katzen Mitte September ins Tierheim. Anfangs war sie etwas mager und wollte nicht so recht fressen. Das hat sie aber hinter sich gelassen und ist zu einer ansehnlichen zierlichen Dame herangewachsen. Die hübsche schildpattfarbene Katze ist sehr sozial zu Artgenossen und altersentsprechend sehr aktiv und verspielt und vor allem sehr neugierig und abenteuerlustig. Sie ist zwar eine der Kleinsten aus der Gruppe, kann sich aber sehr gut durchsetzen. Aufgrund ihrer sehr offenen und freundlichen Art kann sich das Tierheim Oxana sehr gut in einer etwas aktiveren Familie vorstellen, gerne auch mit etwas jüngeren aber einfühlsamen Kindern. Oxana kann gerne zusammen mit einer der anderen Katzen, die mit ihr gekommen sind, übernommen werden oder zu einer bereits vorhandenen freundlichen anderen Katze ziehen. Für die kleine, süsse Katze wird eine neue Familie gesucht. Gerne auch mit Kindern, die ihre Bedürfnisse kennen und verstehen. Die kleine Dame möchte gerne in ein ländliches Zuhause ziehen, in welchem sie auch Freigang erhält und nach Lust und Laune draussen durch die Gegend ziehen kann.

(Bild: Telebasel)

Kaninchen Adina und Maria (Alter unbekannt)

Adina kam mit ihrer Freundin Maria Mitte November ins Tierheim, da sie leider ausgesetzt wurden. Die zwei süssen Kaninchen-Weibchen sind am Anfang etwas zurückhaltend gegenüber den Menschen. Lässt man ihnen jedoch Zeit, tauen sie sehr schnell auf und zeigen sich sehr neugierig und verschmust. Adina und Maria lieben es, den Tierpfleger zuzusehen, was sie den ganzen Tag machen. Am meisten Freude haben sie, wenn ihnen die Tierpfleger eine Futterbeschäftigung geben. Dazu gehört zum Beispiel eine Gemüsekette im Gehege aufzuhängen. Adina und Maria suchen ein Zuhause, in dem sie sehr viel Platz haben und viel Spannendes entdecken dürfen. Genügend Rückzugs- und Versteckmöglichkeiten dürfen da natürlich nicht fehlen. Ihnen sollte rund um die Uhr Heu und sauberes Wasser zur Verfügung stehen. Geeignetes Einstreu, aber auch die Möglichkeit die Krallen abzuwetzen, sollten ebenfalls nicht fehlen.

(Bild: Telebasel)

Wenn Sie sich für eines der Tiere interessieren, wenden Sie sich ans Tierheim beider Basel:

Stiftung TBB Schweiz
Geschäftsstelle
Birsfelderstrasse 45
Postfach 4020 Basel

Telebasel kann Anfragen zu den Tieren weder beantworten noch weiterleiten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel