Featured Video Play Icon
Der Telebasel News-Beitrag vom 12. Januar 2022.
Basel

Bier brauen und Wähen backen trotz Fragezeichen über Fasnacht

Der Entscheid zur Fasnacht ist vertagt, Produzenten bereiten sich ohne Planungssicherheit vor. Wie viel Bier wird gebraut, wie viele Käsewähen werden gebacken?

Am Dienstag, 11. Januar, teilte die Basler Regierung mit, man habe zusammen mit dem Fasnachts-Comité beschlossen, erst Anfangs Februar über die Fasnacht zu entscheiden – also nur knapp einen Monat vor dem Morgestraich. Bier und Wähen werden trotz unsicherer Planung produziert.

Vier bis fünf Wochen dauert die Herstellung des Fasnachtsbiers von Unser Bier. Es würde also eigentlich noch reichen, um nach dem Entscheid die Mengen anzupassen. Weil letztes Jahr das Fasnachtsbier trotz Absage gut lief, produziert Unser Bier auch dieses Jahr. Egal wie das Comité entscheide, so Geschäftsführer Luzius Bosshard gegenüber Telebasel. Mit 8’000 Litern produziert die Basler Brauerei eher zu viel als zu wenig, auch weil im Frühling das Geschäft erfahrungsgemäss wieder anziehen wird.

Auch für Wacker und Schwob mit ihren Zwiebel- und Käsewähen ist der Entscheid im Februar extrem kurzfristig. Normalerweise gehen die ersten Rohstoffbestellungen bereits im September raus. Aktuell orientiert man sich ebenfalls am Vorjahr, so Geschäftsführer Sven Schwob.

«Fasnacht müsste wieder mal stattfinden»

Bei «Wacker und Schwob» rechnet man mit 1’000 bis 2’000 Wähen, das sind vier Mal weniger als für eine normale Fasnacht produziert wird. Die schockgefrorenen Wähen würden aber im Notfall noch bis zur nächsten Fasnacht halten. «Dann müssen wir sie eben im Lager lassen und warten, bis die Fasnacht stattfindet. Sie müsste einfach in den nächsten eineinhalb Jahren wieder mal stattfinden», so Sven Schwob.

Die beiden Produzenten fahren also auf Sicht und nehmen die Situation einigermassen gelassen, trotz der grossen Fragezeichen um die diesjährige Fasnacht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel