Jo Vergeat ist die jüngste Grossratspräsidentin in der Geschichte des Basler Kantonsparlaments. (Bild: Keystone)
Basel

Jo Vergeat ist neue Präsidentin des Grossen Rats

Am Mittwoch wurde Jo Vergeat zur Präsidentin des Basler Grossen Rats gewählt. Die 27-Jährige ist die jüngste oberste Baslerin bisher.

Der Basler Grosse Rat hat am Mittwoch Jo Vergeat vom Grün-Alternativen Bündnis erwartungsgemäss zur neuen Präsidentin des Kantonsparlaments gewählt. Die 27-jährige Grossrätin ist die jüngste Vertreterin dieses Amts.

Jo Vergeat wurde mit 77 von insgesamt 97 Stimmen gewählt. Neuer Statthalter respektive Vizepräsident des Rats wird der grünliberale Grossrat und Fahrlehrer Bülent Pekermann. Er vereinigte 64 von 95 eingegangenen Stimmen.

Die Geografie- und Soziologiestudentin Vergeat ist erst seit knapp drei Jahren Mitglied im Grossen Rat. In dieser Zeit hat sie sich einen Namen als Klima- und Kulturpolitikerin gemacht, die trotz ihres Engagements als konsensfähig gilt.

Dies konnte sie unter anderem als Präsidentin der Spezialkommission Klimaschutz des Grossen Rats unter Beweis stellen. Hier gelang es ihr, eine Brücke zu den bürgerlichen Fraktionen zu schlagen mit dem Resultat, dass das Parlament dem Kommissionsbericht mit grossem Mehr zustimmte und alle von ihr eingereichten Vorstösse an den Regierungsrat überwies.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Mehr aus dem Channel