Featured Video Play Icon
Der Telebasel News-Beitrag vom 10. Januar 2022.
Region

Das Fazit nach einer Woche Testpflicht an den Schulen

Seit dem 3. Januar sind Schüler und Lehrer in den beiden Basel dazu verpflichtet, bei den Corona-Spucktests mitzumachen. Ein erstes Fazit fällt positiv aus.

Knapp 60’000 Kinder und Jugendliche besuchen in den beiden Basel aktuell die obligatorische Schule. Das Fazit nach einer Woche Testpflicht ist gut: «Die Teilnahmequote ist hoch. Die Akzeptanz ist hoch. Es ist eine der Massnahmen, die uns hilft, die Schulen offen zu lassen und Ansteckungen früh zu erkennnen», erklärt der Vorsteher des Basler Erziehungsdepartements, Conradin Cramer.

Auch im Baselbiet sind die Tests gut angelaufen, meint der Leiter Volkschschulen Beat Lüthy: «Wenn wir die Zahlen anschauen, die wir haben jetzt. Die waren noch nie so hoch wie letzte Woche, darum sind wir überzeugt, die richtigen Massnahmen getroffen zu haben».

Bussen für Verweigerer

In beiden Kantonen gibt es vereinzelte Fälle, wo Eltern den Kindern das Mitmachen verbieten. In dieser Siutation werde zuerst das Gespräch gesucht, mehrmals. «Wenn das nichts fruchtet, dann gehen wir den Weg über die Disziplinarkaskaden mit Verwarnung und Meldung an den Schulrat. Sollte auch dann weiterhin keine Kooperationsbasis bestehen, drohen Bussen sowohl in Basel-Stadt wie auch in Baselland.

«Wir haben bis jetzt noch keine Bussen wegen Verweigerung von Spucktests ausgesprochen. Die Bussen, die anfallen könnten, wenn sich Leute wirklich wiederholt verweigern, dann lägen die im dreistelligen Bereich. Es wäre unter Umständen auch möglich, die Busse zu wiederholen», so Conradin Cramer. Auch im Baselbiet musste noch nicht zu diesem Mittel gegriffen werden.

Konkrete Zahlen, wie viele Schüler die Tests verweigern, gibt es in den beiden Kantonen noch nicht. Das Baselbiet kommunizierte, dass zehn Prozent der Schüler aktuell nicht mitmachen. Inbegriffen sind da aber auch alle Genesenen, die nach einer Erkrankung mehrere Monate nicht teilnehmen dürfen. Der Landkanton will es aber genau wissen und die konkrete Anzahl an Testverweigerern noch diese Woche erheben.

2 Kommentare

  1. Interessant dass man so noch weiter hetze betreiben kann. Es steht klar in der Verordnung des kt. BL das wenn Kinder nicht mitmachen beim Testen sie dann dafür jeweils In Quarantäne müssen! Keine Bussen dürfen erteilt werden. Den das ganze «obligatorium» ist ja rechtswidrig!Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Mehr aus dem Channel