Featured Video Play Icon
Baselland

Allschwiler «löön nit lugg»

Die Allschwiler präsentierten am Freitag ihre Blaggedde für die Fasnacht 2022. Sie steht unter dem Sujet: «Mir löön nit lugg».

Das Motto der Allschwiler Fasnacht 2022 «Mir löön nit lugg» soll zum Ausdruck bringen, dass die Allschwiler Bevölkerung immer aktiv werde, «um Vorhaben der Behörden hinterfragen, aus anderen Blickwinkeln beleuchten und aktiv und mit viel Engagement an der Entwicklung unseres Gemeinwesens teilnehmen», heisst es in einer Mittelung der Verantwortlichen der Allschwiler Fasnacht.

Die Blaggedde soll an Projekte wie der Abriss der Villa Guggenheim, den Neubau des Coop Center Wegmatten oder die Umgestaltung des Lindenplatzes erinnern: Über diese wurde allesamt abgestimmt.  «Auch bei den nächsten grösseren Projekten heisst es wieder: Unter die Lupe nehmen und kritisch hinterfragen», so die Mitteilung weiter. «Wird eventuell etwas verheimlicht oder gar unter den Teppich gekehrt?», schreiben die Verantwortlichen in Anlehnung an das Sujet der Blaggedde.

Sie zeigt stellvertretend unterschiedliche Bauwerke von Allschwil: wie die alte Gemeindeverwaltung durch die Villa Guggenheim, den Wegmattenpark durch den «Bachbummele Brunne», den Sundgauer Riegelbau für den geschützten Dorfkern und Mühlestall als eventuelles, neues Kulturzentum. Mit einer Lupe wird eine menschliche Figur hervorgehoben, welche sich anschickt, mit einem kleinen Wischer möglichst unbemerkt verschiedene Akten unter den Teppich zu kehren.

Anonymer Wettbewerb

Der Plakettenentwurf stammt vom Allschwiler Grafiker und Fasnächtler Werner Löffel. Bereits im Herbst 2021 wurde die Plakette in einem anonymen Wettbewerb ausgewählt, an dem sich mehrere Künstlerinnen und Künstler beteiligt hatten.

Die Verkaufspreise der Fasnachtsplakette 2022 erfahren keinerlei Veränderungen. So koste die Plakette in Kupfer 8 Franken, in Silber 16 Franken und die Spezialausführung in Gold 40 Franken.

Fasnachtsanlässe sollen möglichst stattfinden

«Mir löön nit lugg» bedeute aber auch, dass trotz der besonderen Lage die alte Tradition der Schwellemer Fasnacht gepflegt werden soll. Und dass «Fasnachtsanlässe im Februar 2022 stattfinden werden, welche aufgrund der epidemiologischen Lage möglich sind», versprechen die Veranstalter.

Für die federführende Wildviertel-Clique Allschwil (WVC) hätten dabei die Gesundheit, der Schutz und die Sicherheit der Bevölkerung oberste Priorität. «Die WVC setzt sich dafür ein, dass einerseits die behördlichen Vorgaben eingehalten werden und andererseits in Allschwil die Fasnacht im Februar 2022 von der Bevölkerung wahrgenommen wird», so die Mitteilung: «Die legendäre Kreativität der Allschwiler Fasnächtlerinnen und Fasnächtler soll nicht einschlafen, sondern der Situation entsprechend aktiviert werden.»

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel