Featured Video Play Icon
Der Telebasel News-Beitrag vom 6. Januar 2022.
Basel

So wird das Rämpläm 2022

Farbig, schräg und sehr musikalisch. Die Macher des Rämpläm wollen ihrer Linie treu bleiben und einen bunten Fasnachtscocktail servieren.

«Es wird relativ schräg werden dieses Jahr», erklärt Martin Bammelin im Interview. Bammerlin ist Schauspieler und Produzent des Rämpläm. Zusammen mi dem bisherigen Florian Volkmann und vier neuen Mitgliedern (Baschi Pfefferli, Natalina Muggli, Roman Huber und Silvia «Sylphe» Heckendorn) bildet er das Ensemble des diesjährigen Rämpläm.

Regie führt Roland Suter und Andrea Pfaehler ist für die Texte zuständig. Auf diesen soll dieses Jahr auch ein stärkerer Fokus liegen. Im Zentrum soll aber weiterhin experimentelle Fasnachtsmusik stehen.

Wie schräg es werden könnte, zeigt ein Weihnachtsgrussvideo, dass das Team gemacht hat, um die Ticketverkäufe anzukurbeln:

(Video: zVg)

Sowieso läuft die Gestaltung des Rämpläm etwas anders ab als bei anderen Vorfasnachtsproduktionen. Alle, die mitmachen, können auch aktiv das Programm mitbestimmen. Vom Rahmenstück bis zu den musikalischen Darbietungen. 13 Vorstellungen sollen im Tabourettli vom 4. bis 19. Februar 2022 gespielt werden. Sofern Corona es zulässt.

Allerdings habe man auch eine Alternative «B» im Köcher. Der Auftritt soll dann gestreamt werden. Einzelheiten sind aber noch unklar. «Wir sind zuversichtlich, dass wir auftreten können», so Martin Bammerlin.

70 Prozent der verfügbaren Tickets seien auch schon weg. Das seien ungefähr gleich viele wie 2019 zum selben Zeitpunkt, erklärt Martin Bammerlin. Er ist mit dem Vorverkauf zufrieden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Mehr aus dem Channel