Die SBB-Bahnlinie Zwischen Olten und Zürich ist zurzeit unterbrochen. (Symbolbild: Keystone)
Schweiz

Bahnverkehr zwischen Olten-Aarau für mehr als drei Stunden unterbrochen

Eine Hauptschlagader des Schweizer Bahnnetzes ist am Mittwoch für die Dauer von dreieinhalb Stunden unterbrochen gewesen. Es kam zu grossen Verspätungen.

Auf der Strecke Olten-Aarau fuhren keine Züge. Das führte auf der Linie Bern-Zürich zu Einschränkungen, Umleitungen und Verspätungen.

Ab 09.30 Uhr war zunächst die Strecke Olten-Dulliken SO unterbrochen, dies als Folge eines Personenunfalls. Danach war die Strecke Olten-Aarau unterbrochen – bis um 13.00 Uhr: «Die Störung zwischen Olten und Aarau konnte behoben werden», meldeten die SBB.

Der Unterbruch hatte grosse Auswirkungen für die Reisenden auf allen Linien. Die SBB empfahlen Reisenden von Bern nach Zürich und umgekehrt via Luzern zu fahren. Zwischen Aarau und Olten verkehrten Bahnersatzbusse. Züge, die nicht mehr weiterfahren konnten, wurden gewendet.

Seit Ende 2020 rollen die Züge zwischen Aarau-Olten auf vier Gleisen. Der Ausbau von zwei auf vier Spuren erhöhte die Kapazität auf der wichtigen Ost-West-Achse. Herzstück des Ausbaus ist der 3,1 Kilometer lange Eppenbergtunnel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Mehr aus dem Channel