Featured Video Play Icon
Der Telebasel News-Beitrag vom 25. Dezember 2021.
Basel

Tipps gegen Food Waste nach Weihnachten

Tobias Schaub ist Wirt im St. Alban Stübli. Er gibt Tipps, wie man nach dem Weihnachtsessen Reste verwerten kann.

Zu Weihnachten gehört für viele Familien auch ein festliches Mahl. Was macht man aber mit den Resten, die danach noch übrigbleiben? Tobias Schaub wirtet seit vier Jahren im St. Alban Stübli in Basel. Seine Lehre als Koch absolvierte er im Hotel Trois Rois. Er sagt, es sei schade, Lebensmittel wegzuwerfen, die noch gut wären. Man bedenke, dass sie jeweils mit viel Aufwand zubereitet wurden.

Für Telebasel verrät er deshalb seine Ideen zur Reste-Verwertung von vier beliebten Feiertagsgerichten.

Fondue Chinoise: Am nächsten oder übernächsten Tag aus dem rohen Fleisch Geschnetzeltes machen.

Filet Wellington: Das Fleisch dünn schneiden und daraus Roastbeef machen. Dazu eine Tartar Sauce servieren.

Raclette: Eine Käseschnitte machen. Das Brot mit Schinken und dem Käse belegen und nach Belieben garnieren. Dann im Ofen überbacken.

Brasato: Zu einem Fleischsalat verarbeiten. Das Fleisch auseinanderzupfen oder schneiden. Essiggurken, Kapern, Senf, Olivenöl, Essig, Salz und Pfeffer dazugeben und gründlich durchmischen.

Ein Tipp für weniger Kreative

Tobias Schaub erinnert zudem daran, dass man sich nicht immer ein zweites Menü als Resteverwertung überlegen muss. Eine ganz einfache Lösung ist es, das was übriggeblieben ist, für eine gewisse Zeit im Tiefkühlschrank aufzubewahren. Nach drei Wochen haben man dann vielleicht wieder Lust und könne das gleiche Gericht nochmals essen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Mehr aus dem Channel