Im Kanton Basel-Stadt müssen ab dem 3. Januar 2022 sämtliche Schülerinnen und Schüler ab der 1. Primarklasse eine Maske tragen. (Bild: Keystone)
Basel

Maskentragpflicht ab 1. Primarklasse wird eingeführt

In Basel-Stadt gilt nach den Weihnachtsferien ab dem 3. Januar eine Maskentragpflicht ab der 1. Primarklasse. Zudem wird das repetitive Testen obligatorisch.

Die Lage an den Schulen bleibe angespannt und die Massnahmen hätten zum Ziel, dass die Schulen auch weiter offenbleiben könnten, teilte die Basler Regierung am Dienstag mit.

Ab dem 3. Januar müssen neu sämtliche Schülerinnen und Schüler ab der 1. Primarschulklasse eine Maske tragen. Ausnahmen bestehen für Personen, die nachweisbar beispielsweise aus medizinischen Gründen keine Maske tragen können. Für Lehr- und Fachpersonen an den Schulen sowie für Mitarbeitende in Kindertagesstätten gilt die Maskenpflicht weiterhin.

Neu sind die Pooltests an den Schulen obligatorisch. Im Falle eines positiven Poolergebnisses sind auch die Nachtests für alle obligatorisch, wie es weiter in der Mitteilung heisst. Wer sich bei einem positiven Pooltest nicht testen lässt, muss in Quarantäne. Zudem kann die generelle Verweigerung der Teilnahme an den Tests gemäss Mitteilung auch gebüsst werden.

Die Massnahmen sind bis zum 31. Januar 2022 befristet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel