Featured Video Play Icon
Der Telebasel Glam Beitrag vom 15. Dezember 2021.
Basel

Das Basler Stadtbuch – Gedächtnis einer Stadt

Die Galerie Sarasin Art zeigt derzeit die Installation von Thomas Thüring. Das Basler Stadtbuch ist Teil des Werks und verbindet Vergangenes mit Gegenwärtigem.

In der Galerie Sarasin Art können die Besucherinnen und Besucher eine Zeitreise durch das Basler Stadtbuch unternehmen. Zu sehen sind 50 ausgewählte historische Printausgaben einer kompletten privaten Stadtbuchsammlung von 1883 bis 2015.

Für die Buchinstallation verantwortlich ist der Basler Künstler Thomas Thüring. «Ich wurde gefragt, ob ich etwas mit der Basler Stadtbuchsammlung anfangen könnte. Die Stadtbücher sind in der Neuzeit nur noch elektronisch abrufbar. Und da kam mir die Idee, dass ich mich nicht mit dem Inhalt des Buches auseinandersetze, indem ich ihn lese, sondern indem ich mich dem Material widme. So ist die Idee entstanden.» 

Die Buchseiten hat der Künstler dann in kleine Schnipsel zerkleinert und diese in die Plexiglasbehälter eingefüllt. «An jedem Behälter ist ein Spiegel befestigt. Dieser zeigt dem Betrachter die Gegenwart. Die Aussenhülle der Installation bedeutet also immer das jetzt, die Gegenwart. Und der Inhalt ist die Vergangenheit, also die Geschichte. So verschmelzen Gegenwart und Vergangenheit miteinander.»

Der Inhalt der Spiegelobjekte rufe in Erinnerung, was das Stadtbuch ist oder als physische Buchform war. «Meine Installation ist eine Hommage an Bücher, an Printausgaben, nicht das digitale sondern das physische Buch», erklärt Thomas Thüring.

Die Ausstellung in der Galerie Sarasin Art ist doch bis zum 18. Dezember zu sehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Mehr aus dem Channel