Featured Video Play Icon
Basel

Pfyfferli 2022 soll wieder vor Publikum stattfinden

Das diesjährige Pfyfferli fand nur digital statt. Caronline Rasser bleibt bis jetzt optimistisch: Die nächste Ausgabe soll wieder live im Fauteuil stattfinden.

Die Vorfasnachtszeit fiel 2021 der Corona-Pandemie zum Opfer. Trotz Aufführungsverbot brachte das Theater Fauteuil aber ein wenig Vorfasnachtsfeeling. Das Pfyfferli 2021 wurde von Telebasel digital übertragen. Dieses Jahr will Caroline Rasser, Co-Leiterin des Fauteuils und Dramaturgin des Pfyfferli, gemeinsam mit dem Ensemble wieder live auf der Bühne vor Publikum spielen.

Pandemie soll nicht im Vordergrund stehen

Das Pfyffeli soll der Gesellschaft den Spiegel hinhalten. Durch das Pfyfferli 2022 wird allerdings kein roter Faden führen – noch weniger soll die Pandemie während der Vorfasnachtsveranstaltung überhandnehmen.

Wie Caroline Rasser verrät, es soll natürlich politisch bissige Themen geben: «Wie beispielsweise eine Nummer zum gescheiterten Rahmenabkommen. Dann gibt es sehr aber auch leichte Themen, wie eine sehr musikalische Geschichte zum Thema Dating Apps. Oder ein irrwitziges Fasnachtsmärchen».

Das Dating-App Rahmestiggli aufgeführt am Donnerstag, 9. Dezember 2021 (Video: Telebasel)

Texter und Fasnachts-Experte Felix Rudolf von Rohr griff nebst Domo Löw und sechs weiteren Autoren für die Pfyfferli-Handlung zu Stift und Papier. «Inhaltlich wollten wir uns möglichst nicht auf das allgegenwärtige Thema Pandemie spezialisieren. Alle anderen Dinge vergisst man in dieser Zeit gerne – und das sollten wir eben nicht», so Felix Rudolf von Rohr.

75 Prozent der Tickets bereits ausverkauft

Geplant sind 57 Aufführungen. Das Ensemble besteht aus Salomé Jantz, Caroline Rasser, Myriam Wittlin, David Bröckelmann und Roland Herrmann. Alternativ stehen Ronja Borer, Telebasel News-Moderatorin Cyliane Howald und Dany Demuth auf der Bühne.

Musikalisch wird das Vorfasnachts-Kabarett von den Pfeifer-Guppen Bajass Clique, Mix und Zimmerlinde und von den Tambouren-Gruppen Chriesibuebe, Bâsilicum und Ordonnänzler begleitet. Zu den auftretenden Schnitzelbängg gehören: Doggter FMH, dr Heiri, Singvogel, Spitzbueb und Tam Tam. Es werden jeweils zwei davon pro Vorstellung auftreten.

Zudem lancierte das Fauteuil zur Medienkonferenz am eine neue Website, einzig für die Vorfasnachtsveranstaltung. Auf pfyfferli.ch sind somit auch Tickets erhältlich. Wer sich welche ergattern will, sollte schnell sein, am selben Tag waren bereits 75 Prozent ausverkauft.

Digitale Alternative nicht ausgeschlossen

Sicher ist die Lage nicht. Eine erneute digitale Alternative schliesst das Fauteuil deshalb nicht aus. Einen Plan B oder C habe Caroline Rasser im Hinterkopf, doch den Fokus lege sie auf die Live-Performance: «Ich kann mich jetzt aber nur auf einen Plan fokussieren. Sonst verliere ich den Fokus, die Kraft, die Energie und auch etwas Kreativität».

Das Pfyfferli 2021 ist nach wie vor auf Telebasel.ch abrufbar. Die Aufführung in voller Länge finden Sie hier per Mausklick.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Mehr aus dem Channel