Das U-Abo bleibt im grenznahen Deutschland weiterhin gültig. (Archivbild: Keystone)
Baselland

U-Abo bleibt im grenznahen Deutschland definitiv gültig

Die U-Abos des Tarifverbundes Nordwestschweiz (TNW) bleiben auch mit dem Fahrplanwechsel vom 12. Dezember in der deutschen Nachbarschaft gültig.

Das vor zwei Jahren gestartete Pilotprojekt wird nun definitiv eingeführt.

Die gegenseitige Abo-Anerkennung werde von allen Seiten geschätzt, begründete der TNW am Mittwoch, 8. Dezember, in einer Mitteilung den Entscheid.

Konkret gilt das U-Abo weiterhin in den deutschen Städten Weil am Rhein, Lörrach und Rheinfelden sowie in den Gemeinden Grenzach-Wyhlen, Binzen und Eimeldingen im Landkreis Lörrach (Zonen 1, 2 und 3).

Im Gegenzug sind alle Jahresabos des Regio Verkehrsverbund Lörrach (RVL) in Basel-Stadt und in den angrenzenden Gemeinden (TNW-Zone 10) sowie in Rheinfelden AG (Zone 40) gültig. Zudem können Fahrgäste mit der RVL-Monatskarte bis zum Basler Claraplatz (Tram 6 und 8 sowohl Bus 38 und 55) und nach Rheinfelden (Bus 7312) fahren.

Wie der TNW zudem mitteilte, haben Kundinnen und Kunden eines U-Abos neu die Möglichkeit, ÖV-ergänzende Angebote wie beispielsweise Mietvelos, Taxis, Mietautos und Scooters auf der Website www.u-abo.ch günstiger zu buchen.

Kein Nachtnetz über Weihnachten

Mit dem Fahrplanwechsel am 12. Dezember 2021 passt der TNW das Nachtnetz-Linienangebot leicht an. So werden die Nachtnetzlinien N60, N61 und N62 von Postauto und BLT ab Sissach aufgehoben. Im Gegenzug verkehren die Tageslinien entsprechend länger.

Ferner wird in den Nächten vom 24./25. und 26. Dezember künftig kein Nachtnetz angeboten, dafür in den Nächten vor anderen Feiertagen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Mehr aus dem Channel