Featured Video Play Icon
Der Telebasel News-Beitrag vom 6. Dezember 2021.
Basel

Zwei Traditionsbeizen öffnen ihre Türen wieder

Das Elsbethenstübli und das Kornhaus haben neue Pächter. Die beiden Basler Traditionsbeizen starten in eine neue Ära.

Am Montag 6. Dezember 2021 geht nach einjährigem Unterbruch der Betrieb in der Traditionsbeiz Elsbethenstübli wieder los. Der Pächter ist zwar neu, das Team bleibt aber das gleiche.

Fondue bleibt auf Speisekarte

Jeder Stein bleibt dann aber trotzdem nicht auf dem anderen, wie Pächter Stefano Giovannini erklärt: «Wir werden es so weiterführen wie bisher. Wir haben aber selbstverständlich ein paar neue tolle Gerichte auf der Karte. Schweizerische und traditionelle Gerichte natürlich. Und sonst, ja bleibt es eigentlich beim Gleichen».

Die Traditionsbeiz ist stadtbekannt für ihr Fondue. An diesem Erfolgsrezept wird nichts geändert. «Selbstverständlich werden wir Fondue weiterhin anbieten. Und ich glaube, das ist Teil dieses Lokals und seiner Geschichte, dass wir hier Fondue anbieten», sagt der neue Pächter des Elsbethenstübli.

Südostasiatische Spezialitäten in der Traditionsbeiz

Fondue wird es im Restaurant Kornhaus in Zukunft nicht mehr geben. Denn in dieser Traditionsbeiz gibt es zukünftig thailändische Spezialitäten. Für den neuen Pächter Martin Jehli stimmt zumindest schon Mal der Name. «Reis ist eigentlich auch ein Korn, also passt es.»

Thailändische Restaurants gibt es einige in Basel. Den Unterschied machen will man im Kornhaus mit authentischer thailändischer Küche, zubereitet von einer Köchin aus Thailand. «Unsere Köchin kocht sehr gut. Sie hat es bei der Grossmutter gelernt und verrät nicht mal uns ihre Rezepte», so Martin Jehli.

Aber ist es nicht ein Risiko, einer Traditionsbeiz mit gutbürgerlicher Küche so eine grosse Veränderung zu verpassen? «Ich bin wirklich positiv überrascht, es sind doch einige Leute gekommen am Freitag, am Abend, am Mittag. Am Samstag auch. Nachbarn, die gehört haben, dass das Kornhaus wieder aufgeht.»

Fondue gegen die Kälte oder Ferien im Gaumen: Die Türen vom Elsbethenstübli und das Kornhaus stehen wieder offen.

2 Kommentare

  1. In Basel traditionelle Küche? Wohl nicht mehr gefragt. Wenn es nicht Asiatisch – Afrikanisch – oder sonst wie exotisch ist – ist es nicht (mehr) Trend.
    Wetten – bald schliessen wieder diese Türen!?! Wünsche trotzdem sehr guten Erfolg.Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel