Die Zürcher fertigen daheim Schlusslicht Luzern ohne jede Mühe 4:0 ab. (Bild: Keystone)
Schweiz

Der FCZ marschiert, YB humpelt

In den Samstagspielen der 16. Runde der Super League vergrössert Leader Zürich seinen Vorsprung auf Meister YB von drei auf sechs Punkte.

Die Zürcher fertigen daheim Schlusslicht Luzern ohne jede Mühe 4:0 ab. Nach einem Heimsieg sah es lange Zeit auch in Bern aus.

Die Young Boys dominierten Servette und führten 1:0, als Mittelfeldspieler Christopher Martins unmittelbar vor der Pause zur Recht mit Gelb-rot vom Platz gestellt wurde. Die Genfer nutzten den Vorteil in der zweiten Halbzeit mit zwei von Kastriot Imeri auf Standards erzielten Toren. Für YB war das 1:2 die erste Heimniederlage seit der 10. Runde der letzten Saison, als sie ebenfalls gegen Servette 1:2 verloren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel