Roland Vögtli (l.) ist an den Folgen seiner Corona-Erkrankung gestorben. (Bild: Telebasel)
Basel

Kleinbasler Original Roland Vögtli ist tot

Der Basler Unternehmer Roland Vögtli ist an den Folgen einer Corona-Erkrankung verstorben. Dies wurde am Donnerstag bekannt.

Roland Vögtli, Kleinbasler Modeunternehmer und Quartieroriginal, ist «nach tapferem Kampf gegen die pandemische Erkrankung friedlich für immer» eingeschlafen. So heisst es in einem Nachruf von André Auderset auf der Website «Onlinereports«. Vögtli habe das Kleinbasel mitgeprägt, vor allem mit seinem legendären Kleidergeschäft im Quartier. Der Laden musste im Herbst leider die Schotten dicht machen, da die Nachfolge gefehlt habe. Ausserdem setzte sich Vögtli in der IG Kleinbasel (IGK) als jahrelanges Mitglied ein und fungierte als Speaker des früheren Claramatten-Fests. Auderset beschreibt es folgendermassen: «Man kann sagen, er schlief im Grossbasel, aber er lebte im Kleinbasel – und prägte es auch zu einem nicht geringen Teil mit.»

Vögtli war als FDP-Grossrat auch politisch tätig und in der jüngeren Vergangenheit gründete er das Quartierblatt «Kleinbasler Zeitung». Auch im Vorstand von Pro Innerstadt war der Unternehmer zu Gange. An sein Wirken wird man sich auch durch die beiden Bände seiner Autobiographie erinnern.

1 Kommentar

Kommentare sind geschlossen.

Mehr aus dem Channel