Featured Video Play Icon
Der Telebasel Talk vom 1. Dezember 2021.
Region

Was würde eine ID-Pflicht im Joggeli bringen, Frau Eymann?

Die Basler Sicherheitsdirektorin Stephanie Eymann spricht sich für eine Ausweispflicht in Fussballstadien aus. Ihre Forderung ist im Parlament umstritten.

Am Freitag vor einer Woche forderte die Konferenz der Kantonalen Justiz- und PolizeidirektorInnen ID-Pflicht in Schweizer Fussballstadien. Nun spricht sich auch die Basler Vorsteherin des Justiz- und Sicherheitsdepartements (JSD) Stephanie Eymann für das Vorhaben ab kommender Saison aus. «Als Vorsteherin des JSD spreche ich mich für die Ausweispflicht aus», wird sie in der «bz» zitiert. «Die KKJPD hat den Vorstoss der Konferenz der kantonalen Polizeikommandanten ernst genommen und zum Ausdruck gebracht, dass die Justiz- und Polizeidirektoren in der Ausweispflicht ein geeignetes Mittel sehen, um Gewalt in den Stadien zu verhindern oder den Tätern im Nachgang besser habhaft zu werden.»

Fachliche Einwände, politische Widerstände

Aber wie genau? Vereinfacht die Ausweispflicht die Ermittlungen via Kamerabilder, wenn sich die gewalttätigen Fans vermummen? Oder sich auf den Stehplätzen tummeln, die nicht einzelnen Personen zugeschrieben sind? Schliesslich: Wann gab es das letzte Mal einen erheblichen Vorfall im Joggeli – und dafür stellt man das ganze Publikum unter Ausweispflicht?

Die Basler Sicherheitsdirektorin dürfte zudem im Grossen Rat auf Widerstand stossen. Ihre eigene Partei lehnte im Dezember 2013 das verschärfte Hooligan-Konkordat ab. Laut einer «bz»-Umfrage stellen sich die Linksparteien dagegen. SP-Fraktionspräsident Thomas Gander nannte das Projekt nicht zielführend. Auch FDP-Grossrat Luca Urgese zeigte sich verständnislos für das Anliegen. Zustimmung signalisiert SVP-Grossrat Joël Thüring.

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel