Ob der Basler Fall ein dritter ist oder einer der beiden vom BAG gemeldeten, war am Dienstagabend zunächst unklar. (Bild: Keystone)
Basel

Omikron-Variante des Coronavirus im Stadtkanton nachgewiesen

Basel-Stadt hat einen Fall der Coronavirus-Variante Omikron nachgewiesen. Eine Person sei in Isolation, meldete am Dienstagabend das Gesundheitsdepartement.

Kurz davor hatte das Bundesamt für Gesundheit (BAG) zwei Omikron-Ansteckungen in der Schweiz bestätigt. Die betroffenen Personen seien in Isolation.

Ob der Basler Fall ein dritter ist oder einer der beiden vom BAG gemeldeten, war am Dienstagabend zunächst unklar.

Aus immer mehr Ländern waren in den vergangenen Tagen Ansteckungen mit der Omikron-Virusvariante gemeldet worden. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hatte die Omikron-Variante am Freitag aufgrund ihrer grossen Anzahl von Spike-Mutationen als «besorgniserregend» eingestuft. Sie wurde zuerst in Südafrika nachgewiesen.

Aus unterdessen 23 Ländern müssen alle Personen beim Einsteigen (Boarding) in ein Flugzeug und bei der Einreise in die Schweiz einen negativen Covid-19-Test vorlegen und 10 Tage in Quarantäne gehen. Die Quarantäne gilt auch für Genesene und Geimpfte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Mehr aus dem Channel