Featured Video Play Icon
FCB-Trainer Patrick Rahmen über den Sieg in Luzern und Taulant Xhaka spricht über Edon Zhegrova. (Video: Telebasel)
Basel

FCB-Trainer Patrick Rahmen trotz Sieg nicht restlos zufrieden

Obwohl der FCB unter schwierigen Bedingungen gegen Luzern gewinnt, ist FCB-Trainer Patrick Rahmen mit der Einstellung gewisser jungen Spieler nicht zufrieden.

Es läuft die 80. Minute im Spiel gegen den FC Luzern. Der FCB führt mit 3:0 und man könnte meinen, die Basler Welt ist in Ordnung. Doch an der Seitenlinie sieht man einen sichtlich verärgerten FCB-Trainer. Patrick Rahmen ist mit einigen jungen Spielern und deren Einstellung alles andere als zufrieden.

Starkes Statement des Trainers

Nach dem Spielende erklärt er auf Nachfrage von Telebasel: «Ich wollte einfach unbedingt zu null spielen. Ich habe gemerkt, dass es der eine oder andere vor allem junge Spieler nicht mehr so ganz konsequent und konzentriert durchspielte. Da kann ich nicht einverstanden sein. Unter dem Strich mache ich ein grosses Kompliment der Mannschaft, aber wir müssen auch in solchen Spielen bis zum Schluss die Konzentration hochhalten. Unsere erfahrenen Spieler haben das heute sehr gut gemacht, und das erwarte ich auch von unseren Jüngsten, wenn sie dann die Möglichkeit haben, zu spielen.»

Um welche Spieler es sich genau handelt, ist unklar. Aber es ist ein Statement des FCB-Trainers, der trotz eines überzeugendem Spiels mehr von seinen Spielern verlangt und sich nicht einfach mit einem guten Resultat begnügt. Dabei sieht er aber auch, wie gut seine Mannschaft gegen Luzern aufspielte, und das, obwohl die Vorbereitung auf das Spiel alles andere als optimal war.

Zhegrova überzeugt erneut

«Mit der Reise, die wir gehabt haben, und auch mit dem Trainerwechsel von Luzern war es für uns natürlich ein schwieriges Unterfangen. Wir kamen aber sehr gut ins Spiel, was wir uns auch vorgenommen haben. Wir versuchten sofort den Rhythmus aufzunehmen. In der ersten Viertelstunde war es ein sehr guter Auftritt. Dann wurde es mir ein bisschen zu offen. Luzern hatte auch Chancen, und es war ein sehr offenes Spiel bis zur Halbzeit», fasst Rahmen zusammen.

Auch bemängelt der Cheftrainer, dass das Spiel früher hätte entschieden werden müssen. Sichtlich zufrieden war er mit der Leistung von Edon Zhegrova. Nach seinem Traumtor in Kasachstan konnte er gegen Luzern mit zwei Vorlagen überzeugen. Vor allem die erste mit dem Aussenrist war sehenswert.

Mit Zhegrova zufrieden ist auch Taulant Xhaka. «Gegen Almaty hat er ein sehr schönes Tor geschossen. Auch heute spielte er sehr gut mit sogar zwei Vorlagen. Nur weiter so», sagt Xhaka über seinen Mitspieler, der beim Interview direkt neben ihm stand. 

Und so kann der FCB die Heimreise nach Basel mit drei Punkten mehr auf dem Konto antreten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel