Fanny Smith (rechts) ist der Weltcup-Auftakt geglückt. (Archivbild: Keystone)
International

Fanny Smith zum Weltcup-Auftakt auf dem Podest

Fanny Smith belegt zum Weltcup-Auftakt in China den 2. Platz und klassiert sich damit zum 57. Mal in ihrer Karriere auf dem Podest.

Die Generalprobe der Skicrosser für die Olympischen Spiele im kommenden Februar gelingt aus Schweizer Sicht nur Fanny Smith. Die 29-jährige Waadtländerin belegt zum Weltcup-Auftakt in China den 2. Platz und klassiert sich damit zum 57. Mal in ihrer Karriere auf dem Podest.

Auf der Strecke in Secret Garden zeigte Smith eine erfolgreiche Aufholjagd. Im zweiten Teil des Finals stiess sie vom 4. auf den 2. Platz vor, indem sie noch an der Französin Marielle Berger Sabbatel und der Österreicherin Katrin Ofner vorbeifuhr. Nur die Schwedin Sandra Näslund konnte die Schweizer Gesamtweltcup-Siegerin der letzten Saison nicht mehr einholen.

Für die restliche Schweizer Delegation verlief das erste von acht Weltcup-Rennen vor den Olympischen Spielen enttäuschend. Sixtine Cousin, Talina Gantenbein und Sanna Lüdi scheiterten in den Viertelfinals.

Bei den Männern, die sich in den kommenden Wochen einen voraussichtlich harten Selektionskampf um die vier Olympia-Plätze liefern werden, scheiterten sechs Vertreter im Achtelfinal. In der Qualifikation hatten die Schweizer mit Ryan Regaz (1.), Alex Fiva (2.) und Romain Détraz (6.) noch mit drei Top-6-Platzierungen überzeugt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel