Marseilles Dimitri Payet war in der Startphase vor dem Treten eines Corners von einer Wasserflasche, die von der Tribüne geworfen wurde, am Kopf getroffen worden. (Bild: Keystone)
Schweiz

Schlagerspiel Lyon – Marseille nach Flaschenwurf abgebrochen

Das Schlagerspiel in der Ligue 1 zwischen Olympique Lyon und Olympique Marseille musste wegen eines Flaschenwurfs nach nur fünf Minuten abgebrochen werden.

Marseilles Dimitri Payet war in der Startphase vor dem Treten eines Corners von einer Wasserflasche, die von der Tribüne geworfen wurde, am Kopf getroffen worden.

Der Schiedsrichter schickte danach die beiden Teams in die Kabine. Nach einem Unterbruch von fast zwei Stunden wurde um 22.45 Uhr definitiv entschieden, das Spiel nicht wieder aufzunehmen. Eine halbe Stunde zuvor hatten die Verantwortlichen noch angekündigt, die Partie würde fortgesetzt. Entsprechend hatten sich die Spieler von Lyon auch nochmals aufgewärmt.

In dieser Saison war es in der Ligue 1 schon mehrmals zu Unter- oder Abbrüchen nach Ausschreitungen gekommen. Am 22. August wurde das Süd-Derby zwischen Nice und Marseille abgebrochen, nachdem Fans auf den Platz gelaufen waren. Diesen Tumulten waren mehrere Flaschenwürfe vorausgegangen. Eine Flasche hatte schon damals Marseilles Payet getroffen, der sie danach ins Publikum zurück geschleudert hatte.

Einen Monat später sorgten Fans beim Nord-Derby zwischen Lens und Meister Lille durch Krawalle während der Pause für einen halbstündigen Unterbruch.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Mehr aus dem Channel