Featured Video Play Icon
Baselland

Erstmals ein Wolf im Baselbiet gesichtet

Der Wolf ist im Baselbiet angekommen: Erstmals seit der Rückkehr des Raubtiers in die Schweiz wurde im Kanton ein Exemplar gesichtet und fotografiert.

Der Wolf wurde am Montag in Zeglingen an zwei verschiedenen Orten beobachtet und fotografiert, wie das Amt für Wald beider Basel mitteilt. Die Kora (Koordinierte Forschungsprojekte zur Erhaltung und zum Management der Raubtiere in der Schweiz) bestätigt, dass es sich beim gesichteten Raubtier um einen Wolf handelt. Vermutlich ist es ein Jungwolf, wie das Amt für Wald weiter schreibt.

Es ist die erste bestätigte Wolfsichtung im Kanton Basel-Landschaft seit der Rückkehr der Art in die Schweiz. Noch ist laut dem Amt für Wald unklar, ob ein Zusammenhang zwischen dem in Zeglingen gesichteten Exemplar und dem Riss von sieben Geissen vergangene Woche in Lauwil besteht. Die gerissenen Geissen wurden ins Labor gebracht, konnten dort aber nicht eindeutig einem Verursacher zugeordnet werden, wie es weiter heisst. Ein sicheres Ergebnis könne erst mit einer DNA-Analyse ermittelt werden. Dieses werde erst in circa 14 Tagen vorliegen.

«Wenn der Riss durch einen Wolf bestätigt ist, dann ist immer noch nicht sicher, dass es sich um den in Zeglingen fotografierten Wolf handelt. Ein Wolf als Verursacher ist nicht auszuschliessen, ebenso wenig wie ein wildernder Hund», schreibt das Amt für Wald. Im Baselbiet habe es bisher keinen vergleichbaren Fall gegeben.

4 Kommentare

  1. Jetzt können die Stadtgebiete als Befürworter den immer jammernden Berg Regionen beweisen, das ein Leben nebeneinander möglich ist.

    Ich vermute aber schon bald Berichte über ängstliche Bürger.zu lesen. Nämlich Die, welche auch schon vor einem kleinen Hund in Schrecken erstarren!Report

  2. So schön, dass uns die Natur wieder etwas näher kommt. Vielleicht lernt der Mensch dadurch, wieder den besseren Umgang mit der LEBENSWICHTIGEN NATUR. 🙏Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel