Genesene können in der Schweiz wieder aufgrund eines Antikörpertests ein Covid-Zertifikat erhalten. (Bild: Keystone)
Schweiz

Antikörper-Zertifikate werden wieder ausgestellt

Genesene können in der Schweiz wieder aufgrund eines Antikörpertests ein Covid-Zertifikat erhalten. Dies nach einer Pause wegen eines Sicherheitsproblems.

Das Bundesamt für Technik und Informatik (BIT) hat das entsprechende Teilsystem wieder in Betrieb genommen. Es habe zu keinem Zeitpunkt ein Datenschutz- oder Sicherheitsproblem gegeben, teilte das BIT am Freitag mit. Es hatte die Ausstellung von Antikörper-Zertifikaten am Dienstag deaktiviert. Vorausgegangen war ein Hinweis, ein derartiges Zertifikat sei nicht korrekt ausgestellt worden.

In der Folge habe sich dieser Verdacht nicht bestätigt, hiess es im Communiqué. Vorsichtshalber habe das BIT beim technischen Monitoring dennoch zusätzliche Massnahmen umgesetzt.

Die System-Überprüfung betraf nur Genesene, die zum Zeitpunkt der Erkrankung keinen PCR-Test machen liessen, aber über Antikörper gegen das Coronavirus verfügten.

Anfangs November beschlossen

Das Ausstellen und Prüfen herkömmlicher Covid-Zertifikate lief in den vergangenen Tagen störungsfrei. Dies gilt nicht nur für Zertifikate von Geimpften und Getesteten, sondern auch für jene von Genesenen, die eine vorangegangene Erkrankung mittels eines PCR-Tests belegen können.

Der Bundesrat hatte die Ausstellung von Covid-Zertifikaten aufgrund von Antikörpertests Anfang November beschlossen. Diese sind nur in der Schweiz gültig, die meisten EU-Länder anerkennen derartige Zertifikate derzeit nicht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel