Im Kanton Basel-Stadt müssen sich immer mehr Personen wegen Covid-19 im Spital behandeln lassen. (Symbolbild: Key)
Region

417 Neuinfektionen in den beiden Basel

In Basel-Stadt nehmen die Spitaleintritte wegen Covid-19 zu. Am Freitag mussten insgesamt 60 Personen in einem Basler Spital wegen Corona behandelt werden.

Das sind 11 mehr als am Vortag. Von den 60 Patientinnen und Patienten haben 37 (+ vier) den Wohnsitz im Stadtkanton. Auf einer Basler Intensivstation befanden sich elf (+ fünf) Personen, wie aus der am Freitag aktualisierten Fallstatistik hervorgeht.

Zudem vermeldete der Kanton insgesamt 203 Neuansteckungen mit dem Coronavirus. Eine weitere Person ist an den Folgen von Covid-19 gestorben. 912 Personen befanden sich in Isolation, 518 in Quarantäne.

Am Donnerstag hatte Basel-Stadt mit 223 Neuinfektionen den bisher höchsten Wert seit Ausbruch der Pandemie registriert.

Ausbruch an Rudolf Steiner Schule Basel

Wie die Rudolf Steiner Schule am Freitag mitteilt, sind acht SchülerInnen und vier Lehrpersonen an Covid-19 erkrankt (Stand Donnerstagabend). Bisher habe sich keine Klasse in Quarantäne begeben müssen.

Booster-Impfungen in Basel-Stadt

Seit dem Start der Auffrischimpfungen in Pflegeheimen am 4. November 2021 in Basel-Stadt wurde bisher in 13 Pflegeheimen geimpft. 1’150 Personen erhielten eine Auffrischimpfung: 955 Bewohnende und 195 Mitarbeitende, wie aus dem Coronavirus-Bulletin des Basler Gesundheitsdepartements vom Freitag hervorgeht.

Im Corona-Impfzentrum bei der Messe Basel erhielten bis am Donnerstag 5’937 Personen die Booster-Impfung. Im Impfzentrum haben sich 14’707 Personen für eine Auffrischimpfung angemeldet.

214 Neuinfektionen im Baselbiet

Das Baselbiet meldet für Freitag, 19. November, 214 Neuinfektionen. Die Zahl der Spitalpatienten lag am 18. November bei 45, drei der Menschen mussten auf der Intensivstation behandelt werden. Todesfälle gab es mit Stand Donnerstag einen neuen. Seit Beginn der Pandemie sind somit 236 Menschen im Kanton Basel-Landschaft im Zusammenhang mit dem Virus verstorben.

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel