Lukas Engelberger sieht den Anfang der fünften Welle als Bewährungsprobe. (Bild: Keystone)
Schweiz

Engelberger: «Wir stehen am Anfang einer Bewährungsprobe»

Der Präsident der Konferenz der kantonalen Gesundheitsdirektoren, Lukas Engelberger, schliesst verschärfte Corona-Massnahmen in den Kantonen nicht aus.

Laut Lukas Engelberger, Präsident der Konferenz der kantonalen Gesundheitsdirektorinnen und -direktoren (GDK), wird sich in den nächsten Tagen und Wochen zeigen, ob die Impfquote und der Massnahmenmix reichen, um eine Überlastung des Gesundheitswesens zu verhindern. «Wir stehen am Anfang einer Bewährungsprobe.»

Der Blick ins Ausland mahne zu grosser Vorsicht, sagte Lukas Engelberger am Donnerstag, 18. November, vor den Medien in Bern nach einem Treffen mit Gesundheitsminister Alain Berset. Eventuell seien «punktuelle Verstärkungen im Schutzdispositiv von Spitälern, Heimen und Schulen» zu treffen. «Wir werden alles tun, um handlungsfähig zu bleiben.»

Aktuell sei die Belastung in den Spitälern tragbar, sagte Lukas Engelberger. Aber die Belastungskurve – gerade auf den Intensivstationen – steige immer mit Verzögerung.

«Absolute Sicherheit gibt es nicht», sagte Alain Berset. Er hoffe, «dass es keinen Bedarf gibt für eine Verschärfung». Wenn doch, dann könnten auch die Kantone punktuelle Massnahmen treffen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel