Featured Video Play Icon
Basel

Neues Leben im Bahnhofsbuffet

Im Lora gibt es nebst Take-away und Pizzas einen der längsten Bartresen der Stadt. Das neue Bahnhofsbuffet soll nicht nur für Reisende attraktiv sein.

Lange lag der französische Teil des Bahnhofs SBB in Basel im Dornröschenschlaf. Die alte Zollstelle war düster und wenig einladend. Seit der kompletten Sanierung des Gebäudes erstrahlt die alte Halle wieder im ursprünglichen Stil. Neben zahlreichen neuen Geschäften ist auch wieder ein Restaurant eingezogen. Das Lora empfängt seine Gäste am westlichen Ende der Halle, gleich neben dem Zugang zu den Zügen nach Frankreich.

Take-away und Pizza

Das kulinarische Angebot besteht vorwiegend aus kalten Take-away Gerichten und Getränken, welche Reisende im grosszügigen Selbstbedienungsbereich beziehen können. Die warmen Speisen beschränken sich vor allem auf diverse Pizzas. Diese werden vor Ort auf Bestellung frisch produziert und können im Lokal konsumiert oder mitgenommen werden.

Der eigentliche Restaurantteil mit bequemen Sitzgelegenheiten in einladender Atmosphäre befindet sich im hinteren Teil des Lokals. Hier werden die Pizzas auf Bestellung auch gleich bis zum Tisch geliefert. Der langgezogene Raum wird durch eine grosse Bartheke dominiert, es dürfte eine der längsten der Stadt Basel sein.

Restaurant und Bar

Das Lora bezeichnet sich denn auch selbst als Restaurant und Bar. Jeweils ab 16 Uhr sind die Getränke der Cocktailkarte erhältlich. Vom Stil her sei das Lokal nicht so steif wie klassische Cocktailbars. Das Lora richtet sich mit seinem Angebot nicht nur an Reisende. Auch Gäste aus der Stadt seien hier jederzeit herzlich willkommen.

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel