Featured Video Play Icon
Der Telebasel Sonntags-Talk vom 14. November 2021.
Schweiz

Videoüberwachung in Basel, Knall bei der MCH und Wohnschutz-Initiative

Im Sonntags-Talk diskutieren Lisa Mathys, Joël Thüring und Eric G. Sarasin über Videoüberwachung in Basel, die Baselworld und die Wohnschutz-Initiative.

Prügeleien und eine Vergewaltigung: SVP fordert Videoüberwachung

Schlechte Schlagzeilen für Basel in den nationalen Medien: Eine junge Frau wurde bei der Heuwaage vergewaltigt. Sie soll den mutmasslichen Täter zuvor in einem Club abgewiesen haben. Am Tag darauf zettelten junge Männer unweit vom Tatort, in der Steinenvorstadt, eine üble Schlägerei an. Gewalttaten gehören zum Normalbetrieb in dieser Partyzone. Jetzt fordert die SVP Videoüberwachung am Ort. Hat sie recht?

Baselworld 2022 abgesagt, Chef geht

Die Messebetreiberin MCH sagt die Uhrenmesse Baselworld, die nächsten Frühling hätte stattfinden sollen ab. Nach der Absage mehrerer Aussteller zieht die MCH Group die Konsequenzen. Managing Director Michel Loris-Melikoff nimmt aufgrund der Absage den Hut.

Man brauche mehr Zeit für den Neustart der «Baselworld» nach der Pandemie, teilte die MCH Group mit. Der Entscheid ist zwar eine herbe Enttäuschung, doch dürfte er die logische Folge des Verlusts mehrerer Aussteller sein. So wurde erst vor wenigen Wochen bekannt, dass auch die japanische Marke Grand Seiko sowie Oris aus dem Kanton Baselland ans Genfer Pendant «Watches and Wonders» wechseln. Noch vor einer Woche gab Michel Loris-Melikoff der Handelszeitung ein Interview und zeigte sich mit dem Gang der Dinge zufrieden.

Wohnschutz-Abstimmung: Wird Basel zur Investoren-Hölle oder ist das nur eine Ausrede?

Wer hat das gesagt? «In Genf sind die Marktmieten von neuen Objekten nach der Einführung eines vergleichbaren Gesetzes explodiert.» Der Unterhalt der bestehenden Gebäude sei vernachlässigt worden, die Bautätigkeit sei zurückgegangen. «Und das führte zu einer ausgeprägteren Wohnknappheit. Das wollen wir nicht.» (Zitat «bz») Antwort: Beat Jans, Regierungspräsident, und Mitglied der Partei SP, die im Moment das ganz grosse Feuerwerk auf allen Kanälen FÜR die Initiative zündet.

Mit dem Vorwurf, die Initiative produziere «Gammelwohnungen», ziehen die bürgerlichen Gegner in die Schlacht. Linksgrün sagt: Die ab Januar 2022 geltenden Bestimmungen schützten nicht mal den Mittelstand und auch nicht die älteren Mieterinnen und Mieter. Und die Bürgerlichen lehnten sich nur dagegen auf, weil die Hausbesitzer nach einer Sanierung nicht nach Belieben die Mieten erhöhen könnten. Die Kernfrage bleibt: Jagt die Initiative die Investoren weg?

Die Gäste im Sonntags-Talk:

  • Lisa Mathys, Co-Präsidentin SP BS
  • Joël Thüring, Grossrat SVP BS
  • Eric G. Sarasin, Unternehmer und Finanzberater

1 Kommentar

  1. Sonntags-Talk

    Mich würde interessieren, weshalb ein J. Thüring hofiert und ständig eingeladen wird. Sind wir effektiv schon so weit, dass wir uns immer und immer wieder die kruden SVP-Ideen dieses Herren anhören müssen. Ich habe absolut kein Verständnis.Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel