Das Rendering des Bau 27 an der Grenzacherstrasse. (Bild: Roche)
Basel

Bau 27 bleibt auf dem Roche-Gelände erhalten

Der Bau 27 auf dem Südareal der Roche soll nun doch erhalten bleiben. Einem dritten Roche-Turm steht damit aber nichts im Weg.

Das teilt das Unternehmen am Donnerstagabend mit. Ursprünglich sollte der Salvisberg-Bau einem dritten Roche-Turm weichen. «Roche hat sich im Rahmen der weiteren Überlegungen zum Bebauungsplan für das Roche-Südareal entschieden, Teile des bestehenden Baus 27 zu erhalten und plant einen Teil des Gebäudes direkt an der Grenzacherstrasse zu rekonstruieren», so die Mitteilung des Pharma-Riesen.

Die Roche plane, mit diesem Schritt einige wesentliche historische Elemente des Rohbaus wie Pilzstützen und Treppenhäuser zu erhalten. Das ursprüngliche Gebäude wurde in den Jahren 1936-1937 von Otto Rudolf Salvisberg gebaut. Elemente, die zu einem späteren Zeitpunkt an das Gebäude angebaut wurden, werden nicht Teil der Rekonstruktion sein, so die Ankündigung.

Dritter Roche-Turm weiter in Planung

Die Planungen für einen Bau 3 und das zentrale Empfangsgebäude im Südareal seien dabei von der Entscheidung nicht betroffen. Somit steht dem Bau eines dritten Roche-Turms nichts im Weg. Das Genehmigungsverfahren sowie der Zeitplan für die Abrissarbeiten der bestehenden Gebäude im Südareal würden wie geplant fortgeführt.

Der geplante Abriss des Gebäudes und anderer Bauwerke sorgte vergangenen Frühling für Protest bei Heimatsschützern. Das Unternehmen konnte sich aber mit der Denkmalpflege einigen und hatte grünes Licht zum Abriss von Bau 27.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel