Der Basler Weihnachtsmarkt könnte dieses Jahr mit Maskenpflicht stattfinden. (Archivbild: Keystone)
Basel

Verordnet der Kanton für den Weihnachtsmarkt Maskenpflicht?

Am Hääfelimärt auf dem Petersplatz trug praktisch niemand eine Maske, das könnte sich auf den bevorstehenden Weihnachtsmarkt in Basel auswirken.

Die Basler Herbstmesse ist vorbei, die Umsetzung der Zertifikatspflicht auf den Plätzen hat laut dem Kanton Basel-Stadt gut funktioniert. Noch bis Dienstag geöffnet und ohne Covid-Zertifikat zugänglich ist der Hääfelimärt auf dem Petersplatz. Eine Bilanz zieht das Basler Gesundheitsdepartement aber schon jetzt: «Die Empfehlung, auf dem Petersplatz eine Maske zu tragen, wurde grossflächig ignoriert, was ich enttäuschend finde», erklärte Gesundheitsdirektor Lukas Engelberger gegenüber der bz Basel.

Auch Stephan Gassmann, beim Gesundheitsdepartement zuständig für die Bewilligung und Prüfung der Sicherheitskonzepte, zieht eine negative Bilanz zur Maskendisziplin. Es sei nicht so gelaufen, wie man sich das erhofft habe. Nun werde der Kanton prüfen müssen, «welche Massnahmen für die Durchführung des Weihnachtsmarktes richtig und notwendig sind», so Gassmann in der bz.

Absage verhindern

Die Schweizer Weihnachtsmärkte finden dieses Jahr wegen der heiklen epidemiologischen Lage unter erhöhten Sicherheitsmassnahmen statt. Gut möglich, dass der Kanton Basel-Stadt seine Ankündigung gegenüber Nau.ch, dass es keine 3G-Kontrolle geben wird, das Tragen einer Maske aber empfohlen wird, über den Haufen werfen muss.

Was man auf jeden Fall vermeiden möchte: Dass der Weihnachtsmarkt dieses Jahr erneut der Pandemie zum Opfer fällt. Dies war 2020 der Fall, als der Kanton wegen steigender Corona-Fallzahlen im letzten Moment die Notbremse zog.

In diesen Tagen treffen sich die Vertreter des Gesundheitsdepartements mit der kantonalen Abteilung Messe und Märkte, um die Herbstmesse auszuwerten. Möglicherweise werden dort auch Entscheide zum Basler Weihnachtsmarkt gefällt.

7 Kommentare

  1. So ist es.es geht nur mit pflicht.keiner macht vorher etwas.leider.alle warten ja darauf, dass vorgeschrieben wird.eigenverantwortung gibt es kaum.Report

  2. Wieso sind Sie enttäuscht, Hr Engelberger? Wo und wie ist kommuniziert, dass da eine Empfehlung galt? Ich habe nichts gesehen oder gelesen und war ziemlich perplex, als ich ihr Statement gelesen habe. Von wegen zielgerichteter Kommunikation.
    Ob da wohl irgendwelche hochbezahlten Marketingfachleute versagt haben?Report

  3. Entschuldigung. gewöhnen wärde ich mich nie.
    ich vergesse heute noch die Maske.
    im freien werde ich sie sicher nicht anzihen.
    für was hab ich mich eigentlich geimpft?Report

  4. Sehr geehrter Her Gesundheitsdirektor Lukas Engelberger und Anhang
    Es war eine Empfehlung auf dem Petersplatz und keine Pflicht. Sogar die patroullierenden Polizisten trugen keine Maske und das am Sonntag wo sich sehr viele Menschen auf dem Platz aufhielten! Sollten die Ordnungshüter nicht mit gutem Beispiel vorangehen? Wir waten auch dort und haben bei den Ständen mit viel Publikum freiwillig die Maske angezogen. Bitte Herr Engelberger und Co lassen Sie nicht ausser Acht, dass die Meisten von uns erwachsene, mündige, steuerzahlende Bürger sind, die ihr Leben im Griff haben und auch imstande sind klar zu denken. Wir brauchen keine Bevormundung. Bitte beachten Sie diese Tatsache bei Ihren weiteren Schritten. Es würde mich freuen, wenn Sie diesen Zeilen Beachtung schenken würden. Hochachtungsvoll A.H.Report

  5. Eben Empfehlung, heisst nicht man muss , ist also logisch dass niemand das Teil freiwillig anzieht zumal eh draussen an der frischen Natur ist.Report

  6. Hiermit ist wohl bewiesen, dass das mit der vielgelobten und hochgepriesenen Selbstdisziplin im Volk überhaupt nicht funktioniert und deswgen alles befohlen werden muss. War und ist für Leute mit normalem Verstand von Anfang an klar.Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel