Featured Video Play Icon
Der Telebasel Newsbeitrag vom 4. November 2021.
Basel

«E Bsuech im Fasnachtshuus» holt den Zirkus in die Safran Zunft

Fünf Jahre «Fasnachtshuus»: Zum Jubiläum holt die Vorfasnachtsveranstaltung den Zirkus in die Safran Zunft, dazu gibt es eigenen Wein und ein Drei-Gänge-Menü.

Vom 23. Februar bis zum 1. März 2022 steht die Safran Zunft im Bann des Zirkus›. «Manege frei!» heisst das Programm der Jubiläumsausgabe zum fünfjährigen Bestehen der Vorfasnachtsveranstaltung «E Bsuech im Fasnachtshuus».

Präsident des Verein Fasnachtshuus und Regisseur der Veranstaltung Patrick Stalder stellte am Donnerstag stolz das Programm vor. «Ich glaube, Zirkus hat ganz viel mit Fasnacht zu tun. Die Fasnacht ist ein Zirkus, einfach ein wenig ein anderer», laut Stalder seien es zwei Welten, welche die Veranstalter zusammenbringen wollen.

«Die ganze Gefühlswelt kann sehr ähnlich sein: Kurz bevor es los geht sind es sehr viele Emotionen. Wir versuchen aber natürlich auch zu überraschen», viel vom Inhalt verrät Stalder am Donnerstag jedoch noch nicht.

Der Basler Schauspieler Urs Bihler trägt den Vers zur Jubiläumsausgabe zu «E Bsuech im Fasnachtshuus» vor. (Video: Telebasel)

Es werden zwei Schnitzelbängg auftreten, ein bekanntes Urgestein aber auch ein «aufbrausender Neuling», wie es am Donnerstag hiess. Zudem wird nebst dem Pfeifer- und Tambouren-Ensemble auch eine zusammengestellte Zirkusband für die musikalische Unterhaltung sorgen.

Auf der Bühne wird der Zirkuskünstler und Schauspieler Samuel Müller Dimitri, aus der Dimitri Clown-Familie und der Basler Schauspieler Urs Bihler stehen. Bihler verrät im Interview gar schon seine Rolle: «Einen Clown zu spielen, das habe ich noch nie gemacht», der internationale Schauspieler fügt an: «In diesem Alter noch etwas Neues zu machen, das reizt mich.»

Die Vorfasnachtsveranstaltung «E Bsuech im Fasnachtshuus» findet, begleitet mit einem Drei-Gang-Menü, vom 23. Februar bis zum 1. März 2022 in der Safran Zunft statt. Der Ticketverkauf hat am Donnerstag begonnen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel