Featured Video Play Icon
Baselland

Zwei Autofahrer auf Abwegen

Am Donnerstag fuhr ein 27-Jähriger mit seinem Auto in Füllinsdorf gegen eine Strassenlampe. Eine 37-jährige Lenkerin in Pfeffingen landete in einem Garten.

Einen Selbstunfall hat ein 27-jähriger Autofahrer gemacht, als er am frühen Donnerstagmorgen im Kreisel in Füllinsdorf in einen Beleuchtungskandelaber fuhr. Er blieb unverletzt, wie die Baselbieter Kantonspolizei am Freitag mitteilte.

Der Unfall geschah um 1:30 Uhr als der Autofahrer von der Mühlerainstrasse über den Kreisel in die Hauptstrasse nach Augst fahren wollte. Aus noch ungeklärten Gründen verlor der Autofahrer gemäss Polizei die Herrschaft über sein Fahrzeug.

Beim Selbstunfall sei keine Person verletzt worden. Das Auto sei massiv beschädigt und deshalb abgeschleppt worden.

Zur Sicherung der Strassenbeleuchtung bot man einen Mitarbeiter eines Elektrizitätswerkes auf.

Frau landet in Pfeffingen in Garten

Ebenfalls am Donnerstagabend kurz vor 18 Uhr verursachte eine Autofahrerin in Pfeffingen auf einem Parkplatz am Alten Kirchweg einen Selbstunfall. Verletzt wurde niemand.

Die 37-jährige Lenkerin wollte ihr Fahrzeug vorwärts auf einem Parkfeld des Parkplatzareales der Schule Pfeffingen parkieren. Dabei fuhr sie frontal in einen Holzzaun, welcher das Parkplatzareal von einem privaten Grundstück abtrennt. Ihr Wagen durchbrach den Holzzaun, kippte vorwärts über eine Mauer und kam schlussendlich im Garten zum Stillstand, wie die Kantonspolizei Basel-Landschaft schreibt. Das massiv beschädigte Fahrzeug wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen, aufgeladen und abtransportiert.

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.

Mehr aus dem Channel