Featured Video Play Icon
FCB-Trainer Patrick Rahmen spricht über das Cup-Aus, den Klassiker und David Degen. (Video: Telebasel)
Basel

FCB will Reaktion auf Cup-Blamage zeigen

Nach der Pleite im Cup gegen einen Unterklassigen will der FCB den Klassiker unbedingt für sich entscheiden. Der Druck auf die Mannschaft ist wie gewohnt gross.

Am Mittwochabend war die Stimmung beim FCB am Boden. Mit 1:0 wirft das drittklassige Etoile Carouge die Basler aus dem Schweizer Cup. Eine Blamage, die Spuren in der Mannschaft hinterlassen hat. Das machte sich besonders auf der Heimfahrt nach dem Ausscheiden bemerkbar.

Solidarität und Kampf

«Das war eine der ruhigsten Carfahrten, die ich erlebt habe. Am Donnerstag spürte ich einen Mix von Enttäuschung und Wut heraus. Dann hatten wir das Mannschaftsgespräch und danach führten wir die Einzelgespräche. Nun geht es aber gleich wieder weiter», fasst Patrick Rahmen die letzten Tage zusammen.

Heute kommt mit dem Klassiker gegen den Erzrivalen aus Zürich ein wichtiges Spiel auf die Mannschaft von Patrick Rahmen zu. Natürlich will der Cheftrainer einen Sieg sehen, aber noch fast wichtiger sei die Art und Weise: «Wir wollen vor allem eine tolle Leistung abliefern. Die Sachen, für die ich in der Mannschaft immer wieder plädiere, dass wir solidarisch sind und für einander fighten, haben wir sicher nicht so umgesetzt in Genf.»

Der Druck war schon zum Saisonstart spürbar, sagt Patrick Rahmen und meint damit die Qualifikation für die Conference League. Ein Ausscheiden wäre fatal gewesen. Auch in seinen früheren Positionen hat er Druck verspürt und kann deshalb mit ihm umgehen.

Das Verhältnis zu David Degen

«Du bist beim FC Basel Trainer und entsprechend weisst du, dass Erwartungen da sind. Von aussen, aber auch intern», erklärt Patrick Rahmen, der danach über sein Verhältnis zu Mehrheitsaktionär David Degen gefragt wird. Da er auch mit ganz verschiedenen Spielertypen umgehen muss, könne er auch David Degen einschätzen und weiss, was dieser für Vorstellungen hat.

Und diese Vorstellungen teilt David Degen auch ganz direkt mit, sei es nach einer Niederlage oder nach einem Sieg. «Er hat sehr hohe Ansprüche an sich selbst und erwartet das eigentlich auch von uns allen. Deswegen führten wir nach dem letzten Spiel kein komplett anderes Gespräch als sonst. Er ist jemand, der auch wenn es gut läuft offen und ehrlich sagt, was er gut oder auch was er nicht gut findet. Wir haben diesen Austausch und das ist auch ok so», sagt Patrick Rahmen über sein Verhältnis zu David Degen.

Der Klassiker zwischen dem FC Zürich und dem FC Basel wird heute um 20:30 Uhr im Letzigrund angepfiffen. Ab dann sind Sie via Live-Ticker bei uns online mit dabei. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Mehr aus dem Channel