Featured Video Play Icon
Der Telebasel Talk vom 28. Oktober 2021.
Region

ETH-Professor: «Die Digitalisierung wird auch überschätzt»

Heute starten die Wenkenhofgespräche zum Thema «Digitalisierung». Mit dabei ETH-Professor Lino Guzzella. Im Talk spricht er über die Vor- und Nachteile.

Seit 2007 führt die Gemeinde Riehen unter dem Titel Wenkenhofgespräche jedes Jahr prominent besetzte Podiumsdiskussionen zu drängenden Themen der Zeit wie Migration, Energiewende, Alter, Klimawandel, Kapitalismus etc. durch. Das Oberthema dieses Jahres lautet «Digitalisierung». Am Donnerstag, 28. Oktober, geht es um die Frage, inwiefern möglichst breite Bevölkerungsteile an der Digitalisierung Teilhabe erhalten können. Am Freitag, 29. Oktober, wird die Frage gestellt, wie demokratisch die Digitalisierung realisiert werden kann.

Donnerstag Abend: Digitalisierung und Gesellschaft

Die gesellschaftlichen Auswirkungen der Digitalisierung haben innert kurzer Zeit praktisch sämtliche Lebensbereiche erfasst. Jene bietet hochentwickelten Staaten mit gutem Bildungsniveau ausgezeichnete Möglichkeiten für die Zukunft. Gleichzeitig birgt sie die Gefahr, dass Menschen, die in dieser Entwicklung nicht oder nicht mehr mitkommen, abgehängt werden und eine divergierende Gesellschaft entsteht. Individueller Fortschritt steht gegen Vereinsamung und das Gemeinsame einer Gesellschaft droht verloren zu gehen. Wie ist dieser Spagat zu schaffen?

Die Podiumsgäste

Am Donnerstag Abend diskutieren unter der Leitung von Patrick Rohr ETH-Professor Lino Guzzella, die Journalistin Anna Miller, die Generationenforscherin Pasqualina Perrig-Chiello und Stephan Sigrist, Gründer des Thinktank W.I.R.E..

Lino Guzzella ist seit 1999 ordentlicher Professor für Thermotronik und war von August 2012 bis Dezember 2014 zudem Rektor der ETH Zürich und von Januar 2015 bis Dezember 2018 Präsident der ETH Zürich. Zur Debatte sagt er: «Die «Digitalisierung” begann schon vor mehr als 50 Jahren und deren Wirkung wird gleichzeitig unterschätzt (Beispiel: Verschwinden der chemischen Photographie) und überschätzt (Beispiel: Versprechen der autonomen Roboterautos). Es ist Zeit für eine nüchterne und auf Fakten basierende Debatte.»

Im Talk: Donnerstag, 28. Oktober, 18.45 Uhr: Lino Guzzella.

Im Talk: Freitag, 29. Oktober, 18.45 Uhr: Severin Schwan, CEO der Roche-Gruppe. Herr Schwan nimmt am Freitag Abend an den Wenkenhofgesprächen teil.

Telebasel zeigt wie jedes Jahr die Wenkenhofgespräche:

Teil 1 (Diskussion vom Donnerstag, 28. Oktober): Samstag, 6. November, 20.15 Uhr

Teil 2 (Diskussion vom Freitag, 29. Oktober): Samstag, 13. November, 20.15 Uhr

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel