Featured Video Play Icon
Der Telebasel Talk vom 27. Oktober 2021.
Basel

Kometeneinschlag am Theater Basel: Ein Familiendrama verzückt das Publikum

Das Premierenpublikum jubelte über das Familiendrama «Die Mühle von Saint Pain». Die Basler Geschwister Anne und Lucien Haug haben es verfasst.

Der Premierenpublikum war spürbar aufgewühlt. Das Drama um das Mädchen Krabat ist – wie es im Stück heisst – wie ein «Komet» eingeschlagen. Die Schauspieloper «Die Mühle von Saint Pain» zieht alle Register: Tote werden wieder lebendig, ein Mädchen erschiesst sich, ein spektakuläres Bühnenbild, viel widersprüchliche Gefühle mit grossem Orchesterklang und sprühender Dialogwitz. Gleich drei Kritiken setzten die Worte «Lachen» und «Weinen» in einen Satz.

Das Erinnern hat fatale Folgen

Für Text und Story zeichnen die Geschwister Anne und Lucien Haug verantwortlich. Aus einer Krabat-Sage formten sie ein Familiendrama. Die «Mühle von Saint Pain» verweist nicht nur auf einen realen Ort: Die Familie selbst ist das Mahlwerk, so schöpferisch wie zerstörerisch. Und unausweichlich. Darum geht es. Die Geschwister von Krabat versammeln sich zu ihrem Begräbnis. 20 Jahre lang haben sie sich nicht gesehen, ihre Vergangenheit verdrängt. Vorwürfe und unvergebene Fehler flammen auf – Familie halt. Doch das Erinnern hat fatale Folgen, das Spiel ist noch nicht aus. Die tote Krabat erscheint den Geschwistern und entführt sie zurück in ihre Kindheit und ihr altes Zuhause – die Mühle. Die Vergangenheit erwacht zu neuem Leben und zwingt die Familie ihre tragische Geschichte erneut durchzuspielen.

Die Geschwister Haug

Es war ihr erstes gemeinsames Stück – und ein Familiendrama wurde es. Anne und Lucien Haug, in Basel geboren, sind beide via Junges Theater und Jugendclub zum Theater gekommen. Und geblieben. Anne machte in Berlin eine Profi-Ausbildung zur Schauspielerin, und war bald nicht nur auf der Bühne sondern auch im Kino und am Fernsehen zu sehen. Derzeit spielt sie in einer Monolog-Inszenierung «Un sentiment de vie» am Theater Basel. Lucien studierte an der Hochschule der Künste in Bern und arbeitete als Autor für das Schauspielhaus Zürich oder das Maxim Gorki Theater. Am Theater Basel schrieb er eine Dialektfassung des Tschechow-Stückes Onkel Wanja.

Anne und Lucien Haug sind am Mittwoch im Telebasel Talk ab 18.45 Uhr.

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel