Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 22. Oktober 2021.
Basel

Letzter Schliff auf dem Petersplatz – ein Besuch vor dem grossen Tag

Am Samstag erhalten Baslerinnen und Basler mit der Herbstmesse ein Stück Normalität zurück. Die letzten Aufbauarbeiten auf dem Petersplatz sind in vollem Gang.

An jeder Ecke wird poliert, geordnet und drappiert, damit morgen auch alles schön ordentlich aussieht. So auch am Fair-Trade-Stand, der dem Ehepaar Höltschi aus Arch im Kanton Bern gehört. «Wir sind jedes Jahr hier. Schon seit wie vielen Jahren, Peter?», fragt Brigitte ihren Mann. «Ungefähr 25 Jahre. Dieses Jahr ist das Jubiläum, 25 Jahre Petersplatz. Letztes Jahr hatten wir es ja nicht, weil wir keine Messe machen durften.» Es sei immer so schön, hierher zu kommen, mit diesen goldenen Blättern auf dem Petersplatz, erzählt Peter Höltschi. «Jetzt fallen sie langsam herunter, und wenn wir wieder gehen, ist der wunderschöne Peterplatz schon ohne Laub und parat für den Winter.»

Seit dem frühen Freitagmorgen ist auch Lucie Häring-Hohler am Aufbauen. Ihre Spezialität ist das «Schoggimagenbrot», das sich seit Jahren grosser Beliebtheit erfreue. «Ja, es ist viel Arbeit, also Handarbeit! Wie wenn Sie zu Hause einen Kuchen machen: ein Schritt nach dem anderen. Aber es ist eine schöne Arbeit», erklärt Lucie Häring-Hohler.

Ballone statt «Resslirytti»

Es ist fast alles wie jedes Jahr – ausser, dass die «Resslirytti» in der Mitte des Petersplatzes fehlt. Platzmeister Roger Specht bedauert das, meint aber, eine gute Alternative gefunden zu haben. «In die Mitte des Platzes kommt jetzt ein Ballonstand hin, damit wir ein wenig Farbe hinein bringen können, und dass die Kinderlein, wenn sie jetzt schon keine Bahn und nichts haben, wenigstens einen Ballon mitnehmen können.»

Am Samstag geht es dann los. Auf dem Petersplatz übrigens ohne Zertifikatspflicht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel