(Bild: Keystone)
Schweiz

Zwei junge Männer an der Matterhorn-Nordwand in den Tod gestürzt

Zwei junge Bergsteiger sind beim Klettern in der Matterhorn-Nordwand in den Tod gestürzt. Der Unfall ereignete sich am Dienstagmittag.

Die beiden Schweizer, Jahrgang 1996 und 1997, waren für den Aufstieg angeseilt. In 4140 Metern Höhe stürzten die beiden Männer aus der Nordwand und starben auf der Stelle. Das teilte die Walliser Polizei am Mittwochabend mit.

Die Gründe für die Tragödie sind noch unklar. Die Staatsanwaltschaft und die Walliser Kantonspolizei haben eine Untersuchung eingeleitet.

Zu Hilfe gerufen worden waren die Kantonspolizei, die Walliser Rettungsorganisation, die Bergrettung Zermatt und die Air Zermatt.

2 Kommentare

  1. Leichtsinn? Finde diese Aussage etwas voreilig von ihnen. Die beiden waren seit frühster Kindheit in den Bergen unterwegs, haben ein entsprechend breites Know-how und sind absolut professionell unterwegs. An der Nordwand kann man gar nicht Leichtsinnig unterwegs sein.Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel