Tobias Steiger wurde von der Basler Staatsanwaltschaft für seine antisemitische Rede verurteilt. (Bild: zVg)
Basel

Tobias Steiger wegen Rassendiskriminierung verurteilt

Im November 2018 hielt der rechtsextreme Tobias Steiger eine antisemitische Hetzrede auf dem Messeplatz. Dier Staatsanwaltschaft hat ihn nun dafür verurteilt.

Tobias Steiger wurde rechtskräftig wegen Rassendiskriminierung verurteilt. Der ehemalige Chef der rechtsextremen Basler PNOS-Sektion hat seine Einsprache gegen den Strafbefehl der Staatsanwaltschaft zurückgezogen. Das berichtet das «SRF-Regionaljournal». Das Basler Strafgericht bestätigt dies auf Anfrage von Telebasel.

Im November 2018 hat der rechtsextreme Verurteilte beim Messeplatz eine antisemitische Hetzrede gehalten. Im Nachzug sind viele Teilnehmer der Gegendemo Basel Nazifrei vor Gericht gelandet. Die Aufsichtskommission hat kürzlich die Staatsanwaltschaft gerügt, dass die Gegendemo dringlicher behandelt wurde als die antisemitische Rede der PNOS.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel