Es gelte, die Kontrolle über die Lage nicht zu verlieren, sagte Gesundheitsminister Alain Berset. (Bild: Keystone)
Schweiz

Berset: Epidemiologische Lage stabil und doch fragil

Der Bundesrat hält vorläufig an der Covid-Zertifikatspflicht fest, wie sie seit dem 13. September besteht. Das entschied er an einer Sitzung.

Es gelte, die Kontrolle über die Lage nicht zu verlieren, sagte Gesundheitsminister Alain Berset.

Die epidemiologische Lage habe sich in den vergangenen Wochen zwar entspannt, die Corona-Fallzahlen gingen aber nicht mehr zurück, sagte Berset am Mittwoch in Bern vor den Medien. «Die Situation ist ziemlich stabil, aber fragil.»

Der Bundesrat habe daher nach einer Diskussion über Lockerungen und Aufhebungen entschieden, bei der Zertifikatspflicht zu bleiben. Die Überlastung der Intensivstationen sei immer noch eine Bedrohung, sagte Berset.

Eine Lockerung scheine verfrüht, auch wenn die Zahlen tiefer seien als vor sechs Wochen. Aber es stünden kühlere Tage und Wochen bevor, die Ferien endeten, und die Deltavariante sei ansteckender als die früheren. «Und noch immer sind zu wenige Personen immunisiert», stellte Berset fest. Noch immer könnten sich zu viele Menschen mit Covid-19 anstecken.

In der Mehrheit der Kantone liege der R-Wert, der angibt, wie viele Menschen eine infizierte Person im Mittel ansteckt, über 1. Alle Massnahmen aufheben und nachher wieder korrigieren zu müssen, wolle der Bundesrat nicht. Mitte November soll die Lage neu beurteilt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel