Am späten Samstagabend musste die Polizei zu einem schweren Velounfall auf einer Waldstrasse bei Möhlin ausrücken. (Bild: Google Street View)
Region

Velofahrer (55) stürzt und erleidet schwere Kopfverletzungen

Ein 55-jähriger Velofahrer ist bei einem nächtlichen Sturz auf einer unbeleuchteten Waldstrasse in Möhlin schwer am Kopf verletzt worden.

Der Velofahrer war mit einem Begleiter unterwegs, als er plötzlich zu Fall kam und bewusstlos liegen blieb. Er hatte einen Helm getragen. Eine Ambulanz brachte den Mann ins Basler Universitätsspital.

Die Ursache für den Unfall gegen 22:50 Uhr auf der leicht abfallenden Maispracherstrasse ausserhalb von Möhlin war zunächst unklar. Die beiden Velofahrer hatten vorgängig Alkohol konsumiert, wie die Kantonspolizei Aargau am Sonntag mitteilte. Die Staatsanwaltschaft ordnete beim Verunfallten eine Blut- und Urinprobe an.

Alkoholisierter Autofahrer wollte wenden

Während der Polizeiarbeiten am Unfallort kam es nach Mitternacht zu einem weiteren Zwischenfall. Ein Automobilist fuhr in einen Graben und blieb stecken, nachdem er sich dem Unfallort genähert hatte und beim Anblick der Polizei wenden wollte. Der 25-Jährige war den Angaben zufolge «deutlich alkoholisiert». Zudem bestand der Verdacht auf Drogeneinfluss. Seinen Führerausweis musste er auf der Stelle abgeben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel