Der kanadische Astronaut Chris Hadfield kurz nach der Landung der russischen Sojus-Raumkapsel am 14. Mai 2013. (Archivbild: Keystone)
International

Kanadischer Ex-Astronaut Hadfield veröffentlicht Weltall-Thriller

Der kanadische Ex-Astronaut Chris Hadfield hat einen Weltraum-Thriller geschrieben. «The Apollo Murder» spiele im US-Raumfahrtprogramm der 60er und 70er Jahre. 

Der kanadische Ex-Astronaut Chris Hadfield (62) hat einen Weltraum-Thriller geschrieben. Das gerade im englischen Original veröffentliche Buch «The Apollo Murder» spiele im US-Raumfahrtprogramm der 60er und 70er Jahre, teilte der Verlag Mulholland Books mit. Hadfield, der als aktiver Astronaut dreimal ins All flog, sorgte zuvor schon als Musiker für Aufsehen. 2013 spielte er auf der Internationalen Raumstation ISS David Bowies «Space Oddity» – und wurde mit dem Video zum Internet-Phänomen. Später brachte er ein fast vollständig im Weltall entstandenes Album heraus. Momentan arbeite er schon an seinem nächsten Buch, sagte Hadfield der «New York Times».

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel