Die Corona-Situation in der Schweiz entspannt sich langsam. (Bild: Keystone)
Schweiz

Keine neuen Corona-Spitaleinweisungen am Donnerstag

Keine Covid-Spitaleintritte während 24 Stunden: Die neusten Zahlen zur Corona-Pandemie deuten auf eine weitere Entspannung der epidemiologischen Lage hin.

Erstmals seit langem meldete das Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Donnerstag keinen einzigen Spitaleintritt, begründete dies aber mit Datenkorrekturen. Weiter empfahl die Behörde einen Coronatest bei Grippesymptomen.

Gemäss dem Wochenbericht des BAG vom Donnerstag gab es in der Woche vom 4. bis 10. Oktober 6367 laborbestätigte Fälle. In der Vorwoche waren es deren 7639. Ins Spital eingewiesen werden mussten 144 Personen (Vorwoche: 183). Todesfälle wurden 24 registriert (Vorwoche: 32).

Bezogen auf die Bevölkerungszahl war die Altersklasse der 10- bis 19-Jährigen mit 130 Fällen pro 100’000 Einwohner am meisten betroffen. Das Medienalter lag unverändert bei 33 Jahren.

In der Schweiz und in Liechtenstein sind BAG am Donnerstag innerhalb von 24 Stunden 972 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Gleichzeitig registrierte das BAG drei neue Todesfälle und – aufgrund von Datenkorrekturen – keine neuen Spitaleinweisungen.

Vor einer Woche waren es innerhalb von 24 Stunden 1126 neue Ansteckungen gewesen. Hinzu kamen fünf neue Todesfälle und 30 Spitaleintritte.

61,3 Prozent vollständig geimpft

Die Auslastung der Intensivstationen in den Spitälern beträgt zur Zeit 73 Prozent. 15,6 Prozent der verfügbaren Betten werden von Covid-19-Patienten besetzt.

33’258 Personen mussten bisher wegen einer Covid-19-Erkrankung im Spital behandelt werden. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung belief sich auf 10’784.

Insgesamt wurden bis vorgestern Abend 10’291’600 Impfdosen an die Kantone und Liechtenstein ausgeliefert. Damit wurden 10’795’743 Dosen verabreicht. 61,25 Prozent der Bevölkerung sind vollständig geimpft.

Grippe trotz Corona-Massnahmen ernst nehmen

Gleichentags empfahl das BAG, bei Grippesymptomen einen Test auf das Coronavirus zu machen, egal, ob man gegen das Coronavirus geimpft sei oder nicht.

In der Grippesaison 2020/21 hatten die Massnahmen gegen die Covid-19-Pandemie dazu geführt, dass das Grippevirus nur in geringem Umfang in Erscheinung trat. Wie das BAG am Donnerstag mitteilte, bedeutet das aber nicht, dass die Grippe nicht mehr ernst zu nehmen ist.

Zur Covid-Impfung gebe es keine Kontraindikationen. Die Covid-Impfung könne gleichzeitig mit der Grippe-Impfung erfolgen. Der nationale Grippeimpftag findet am 5. November statt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel