Gianni Infantino schlägt Israel und weitere Staaten im Nahen Osten als WM-Austragungsort vor. (Bild: Keystone)
International

Infantino bringt Nahen Osten für WM 2030 ins Spiel

Der FIFA-Präsident Gianni Infantino schlägt bei seinem Besuch in Israel für das Jahr 2030 eine WM in Israel und anderen Staaten aus der Region vor.

Das Land im Nahen Osten könne sich die Durchführung etwa mit den Arabischen Emiraten teilen.

Für das Turnier in neun Jahren planen auch die südamerikanischen Länder Uruguay, Argentinien, Paraguay und Chile eine gemeinsame Bewerbung. Die vier britischen Verbände bereiten ebenfalls mit Irland eine Kandidatur vor. Interesse angemeldet hatten zudem bereits Portugal und Spanien, auch China gilt als Kandidat.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel