In Olten wird die gesamte Kakaomasse für sämtliche Produktionsstätten das Kilchberger Unternehmens in Europa hergestellt. (Bild: Keystone)
Region

Lindt&Sprüngli investiert in Produktionsstätte in Olten

Der Schokoladehersteller Lindt&Sprüngli investiert bis 2024 rund 74 Millionen Franken in seine Produktionsstäte in Olten.

Dort wird die gesamte Kakaomasse für sämtliche Produktionsstätten das Kilchberger Unternehmens in Europa hergestellt. Den Baubeginn der neuen Kapazitäten hat Lindt&Sprüngli auf den heutigen Dienstag gelegt. «Der Ausbau und die Modernisierung des Lindt Cocoa Centers ermöglichen es uns, die Kapazität der Anlage ab 2024 um 50 Prozent zu erhöhen», wird Marco Peter, CEO Lindt&Sprüngli Schweiz, in der Mitteilung zitiert.

Zusammen mit der letzten Erweiterung im Jahr 2018 würden insgesamt über 100 Millionen Schweizer Franken in den Standort Olten investiert, so Peter weitet. Der Ausbau umfasst dabei neue Produktionslinien, eine neue Verladestation für Kakaomasse, ein Labor und die Neugestaltung der Administrationsbüros.

Seit 1991 wird in Olten Kakaomasse für die Marke Lindt hergestellt, zunächst ausschliesslich für die Produktionsstätte in Kilchberg bei Zürich. Inzwischen hat sich das Werk in Olten zum wichtigsten Kakaomassenwerk für die gesamte Lindt&Sprüngli Gruppe gemausert. Die dort hergestellte Kakaomasse wird anschliessend in den Produktionsstätten in der Schweiz, Deutschland, Italien und Frankreich weiterverarbeitet und veredelt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel