Rulantica und der Europapark sollen mit einer neuen Hochbahn miteinander verbunden werden. (Bild: Europapark)
Region

Europa-Park verlängert Saison bis in den Winter

Der Europa-Park bleibt zwischen der Halloween- und Wintersaison erstmals offen. Ausserdem eine neue Hochbahn im Planung, die den Verkehr in Rust entlasten soll.

Der Eruopa-Park in Rust bleibt erstmals in seiner knapp 50-jährigen-Geschichte zwischen der Halloween- und der Wintersaison geöffnet. Das teilen die Betreiber des Freizeitparks am Montag mit. Das Ganze läuft unter dem Motto «HalloWinter» und verbindet die «schaurig-schöne Gruselzeit» mit den «zauberhaften Winterwochen». Vom 8. bis 26. November dauert also die Zeit, in der die BesucherInnen den Mix aus Halloween und Weihnachten im Freizeitpark erleben können.

Die klassische Wintersaison startet dann am 27. November und dauert bis am 9. Januar 2022. Einige Attraktionen bleiben in der kalten Jahreszeit geschlossen, welche das sind, könne man tagesaktuell auf der Europa-Park-App nachsehen.

Neue Hochbahn geplant

Im Europapark Rust soll eine neue Hochbahn entstehen. Diese soll den Park mit dem Wasserpark Rulantica verbinden, berichtet die «Badische Zeitung». In vier bis fünf Metern Höhe können BesucherInnen des Parks so den Weg leichter überbrücken, ohne einen Bus oder das eigene Auto nehmen zu müssen.

Die Route soll von einem Hotel des Wasserparks zum Hotel El Andaluz führen, in dessen Nähe sich ein Eingang zum Europapark befindet. Luftlinie deckt die Stecke eine Distanz von insgesamt 1,2 Kilometern ab. Man wolle mit der Bahn den Verkehr in Rust entlasten. Gegenüber der «bz» hat die Medienstelle des Europaparks das Projekt bestätigt, mehr Details wolle man aber noch nicht preisgeben. Das Kommunalparlament von Rust soll bald über den Bebauungsplan entscheiden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel